Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin aggressiv fremden gegen über

Shiva2014 schrieb am 04.09.2015
Angaben zum Hund: Dackel, Kurzhaar, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Schönen guten tag
Und zwar ich habe eine knapp 1 jährige Hündin. Sie lebt schon bei uns seit sie 8 Wochen jung ist. Und da ist mir aufgefallen das wenn ein fremder oder Kinder an ihr vorbei rennen oder nur in ihre Nähe kommen das sie ziemlich aggressiv würd. Zuerst bellt sie dann knurrt sie die Leute an und machbar ist es das sie auch mal zu schnappt. Woran kann das denn liegen und wie kann ich dieses Verhalten korrigieren??? LG yvette

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    woran dieses Verhalten liegt, kann ich aus der Enfernung, ohne die Situation gesehen zu haben, schlecht sagen. Dazu müsste ich noch einiges mehr wissen:
    Wie reagieren Sie in dieser Situation?
    Wie geht die Kleine an der Leine, geht sie vorne, zieht sie?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Shiva2014
    Shiva2014
    schrieb am 05.09.2015

    Hallo danke für ihre schnelle antwort

    Ja die shiva zieht ein wenig aber ich nehme ihre leine kürzer mit zwei händen so das sie neben mir läuft. Also wenn wir z.b. an einem laden sitzen und ein alkoholiker sich ihr nähert.ich sage immer wenn sie anfangen aufzubellen sage ich Nein, manchmal klappt es aber sonst hört sie nicht auf erst wenn ich sie auf die linke seite nehme. Ich habe das gefühl das sie vielleicht verunsichert ist. Das fing an wo wir sie bekommen haben da war die noch klein und wir abends dunkel war und sie nicht wirklich was gesehen hat, da hat sie auch immer gebellt und da glaube ich das dass bellen und Aggression auch was mit angst zutun haben können.
    lg yvette

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Yvette,
    die Kleine ist wahrscheinlich wirklich verunsichert. Deshalb ist es wichtig, dass Sie ihr Sicherheit geben.
    Wenn Sie die Leine kurz nehmen, ist Spannung auf der Leine, die wiederum Spannung im Hund aufbaut. Der Hund sollte aber entspannt neben oder hinter Ihnen gehen. Achten Sie deshalb auf eine lockere Leinenführung. Bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist (das braucht etwas Geduld) oder, wenn Ihr Hund richtig feste zieht, drehen Sie um und gehen zurück.
    Am besten reagieren Sie schon, wenn er versucht, Sie zu überholen. SOFORT umdrehen und zurückgehen.
    Wenn sie bellt, reden Sie nicht mit ihr, auch kein "Nein". Sie meint in dem Moment nur, dass Sie mitbellen. Besser ist es, dem Hund zu zeigen, dass Sie alles im Griff haben. Stellen Sie sich vor den Hund und beschützen ihn dadurch. Dann muss er nicht regeln und kann sich auf Sie verlassen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Duke beisst alle und greift sie an

Mein Chihuahua greift alle Leute die uns besuchen kommen an und... mehr

Beißvorfälle

Hallo, wir haben unseren Hund mit sieben Monaten aus einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.