Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Aggressiv gegenüber meinem kind

Schlonko schrieb am 08.10.2015
Angaben zum Hund: Dackel mischling, männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,
Ich habe mein Hund seit fast 13 Jahren, seit 18 Monaten habe ich ein Kind. Der Hund kann ihm nicht akzeptieren :-( er akzeptiert es nur teilweise. Ansonsten wenn mein Sohn rennt oder so dann brüllt er die ganze Zeit, zeigt die Zähne, letztens ist mein Sohn zufällig auf ihm umgefallen und mein Hund hat ihm gebissen :-( mein man will ihm jetzt abgeben, aber der Hund wohnt mit uns schon 13 Jahren ... Vielleicht gibt's da andere Möglichkeiten... Ich werde so dankbar sein für jede kleine Tipp. Lieben Gruß Anna

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 09.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, für den Hund der ja solange der Mittelpunkt ihres Lebens war, ist es sehr schwer plötzlich nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen.
    Zumal er in seinem Alter vielleicht auch nicht mehr so gut hören, sehen, riechen kann wie früher. Er kann mit dem kleinen Kind einfach wenig anfangen. Es ist laut, unberechenbar in seinen Bewegungen und tut ihm weh (rauffallen - auch wenn es natürlich keine Absicht war).
    Ihre Aufgabe ist es zum einen den alten Herren vor dem Kind zu schützen und zum anderen Kind und Hund zusammenzubringen.
    Bieten sie dem Hund eine Rückzugsmöglichkei an, die für das Kind tabu ist. Wenn sich der Hund dort befindet darf das Kind NIEMALS an ihn ran. Das kann ein Körbchen oder eine Hundebox sein. Dorthin kann er sich zurückziehen, wenn es ihm zu laut und turbulent wird.
    Beziehen sie das Kind in den Umgang mit dem Hund ein. Lassen sie z.B. das Kind den Futternapf hinstellen. Oder das Kind darf dem Hund ein supertolles Leckerchen geben, bevor es ins Bett geht, in die Kita etc. Der Hund soll erkennen, dass das Kind keine Konkurrenz ist, sondern ein Familienmitglied welches für ihn angenehm ist.
    Achten sie auch darauf, dass das Kind den Hund in Ruhe läßt. Wenn der Hund von sich aus Kontakt aufnimmt, belohnen sie ihn.
    Der alte Herr kann so selber bestimmen, wird sicherer und es gibt weniger Stress im Haushalt.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Beisst Familienmitglieder

Unser Rüde, ein kleiner Münsterländer, 8,5 Jahre alt, war immer... mehr

Beist immer in die hände

Mein Hund Oscar (Owtscharka-Labradormix) beist beim Spielen immer in... mehr

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.