Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Aggression beim Streicheln

  Bayern
Pinscher schrieb am 05.07.2017   Bayern
Angaben zum Hund: Deutscher Pinscher, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Hallo, wir haben ein riesen großes Problem. Es geht um Jacky unseren Deutschen Pinscher. Er ist jetzt 7 Monate alt, ein Rüde und eigentlich ein richtig lieber Kerl, wahnsinnig intelligent und bereitet uns viel freude. Seit ca. 3 Wochen haben wir ein Problem. Angefangen hat es bei meinem Freund, dass Jacky beim streicheln anfing zu knurren znd zu schnappen (liegend). dann auch bei Bekannten. Er ging zu den Bekannten hin, blieb vor ihm stehen und ließ sich. nach ca. 1 min. kurzes knurren und ein schnappen. auch wenn jacky daliegt und einen angeschaut hat, und man in die Hocke ging um ihn zu streicheln, kam eine attacke (Familie). nach ca. 2 Wochen passierte es auch das erste Mal bei mir. Daraufhin habe ich ihn erstmal vom Tierarzt durchchecken lassen. Der meinte jedoch, dass alles in Ordnung zu sein scheint. Wir gehen mit Jacky in die Hundeschule, haben nun aber Angst, dass wir dort vielleicht falsche ratschläge bekommen haben (hinlegen des Hundes auf die seite, da bereits Futteraggression bestand). Jacky hat das nur im Liegen, dass er einen auch schon so unter dem Motto "bleib mir fern"-blick hat. wobei er eben auch zwei mal im sitzen gebissen hat. In meinem gesamten Bekanntenkreis kann man die Hunde auch berühren wenn sie schlafen, ohne dass Aggressionen hervorgerufen werden. Jacky reagiert agressiv, obwohl er einen sieht. unsere Bedenken sind, ob wir ein Dominanzproblem haben (wenn ja, was ost zu tun?) - aber an sich funktioniert alles, er orientiert sich auch stark an uns. Oder haben wir uns bei der Futteraggression, trotz der Hundeschule falsch Verhalten, sodass er jetzt angstaggressiv bei Berührungen ist. oder etwas ganz anderes? dazu ist zu sagen, dass Jacky wahnsinnig bis vor 3 Wochen soooooo verschmust war. jetzt meidet er es, sich zu einem zu legen. Geschlagen wurde er nie. wir haben ihn auch vom Züchter. auch gehen wir regelmäßig raus 1-1,5 h am tag, wenn es nicht so heiß ist, länger. auch versuchen wir ihn zusätzlich kopfmäßig auszulasten, in dem wir suchspiele machen oder kommandos üben. oft spielen wir auch einfach so. kann uns jemand helfen? wir sind wirklich ratlos! :( liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie haben sehr ausführlich geschrieben, was Jackie macht. Sehr viel wichtiger wäre, wie Sie reagieren. Sie schreiben, "hinlegen des Hundes auf die Seite da bereits Futteraggression bestand". Würden Sie diese Aggression etwas genauer beschreiben und wie sieht es aus, wenn Sie den Hund auf die Seite legen?
    Darf Nero von sich aus auf Sofa oder Bett? Fordert er Streicheleinheiten, Futter oder Spielen ein und wenn ja, wie reagieren Sie?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Pinscher
    Pinscher
    schrieb am 05.07.2017

    wir haben von anfang an "geübt", dass wir ihm auch mal dem napf nehmen, natürlich sofort wieder zurückstellen. Einmal hatte er einen Knochen und ich bin vorbeigegangen und wurde angeknurrt. wollte es ihm dann wegnehmen, weil ich fand, dass das nicht ging. worauf zähne fletschen folgte und knurren folgte. als ich danach griff folgte ein angriff wie in rage. habe den knochen dann trotzdem genommen. daraufhin wurde uns geraten, dass regelmäßig zu machen und ihn so lange auf die seite zu legen und leicht zu halten, bis er sich "unterwirft. bezüglich des Futters habe ich gar kein Problem mehr. (seit ca. 2 monaten) lediglich bei meinem freund ist es letztes mal wieder mal passiert.
    aufs bett darf er nicht. auf die Couch nur, wenn wir es ihm erlauben (er sitzt sich vor die Couch, wir klopfen 2 mal und dann darf er hoch). wobei dies seit eben drei Wochen nicht mal mehr passiert, weil er nicht drauf will, also gar keine nähe sucht.
    futter und spielen fordert er nicht ein.
    Streicheln, wenn ich das richtig deute, fordert er ein, wenn wir aufstehen oder seit längerer (nach ein paar stunden, also lassen ihn nicht ewigkeiten alleine) Zeit wieder kommen. sonst meidet er seit3/4 Wochen Berührungen. wenn er sich aber anschmiegt streicheln wir ihn. Versuchen, aber so auch immer wieder den Kontakt zu suchen , was auch "akzeptiert" wird (so erscheint es zumindest), solange er nicht liegt...

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    möglicherweise hängt das aggressive Verhalten im Liegen mit dem "Unterwerfen" zusammen. Wenn ein Hund sich unterwirft, macht er das freiwillig, weil er den Menschen als hochrangig ansieht. Früher war man der Meinung, man sollte Hunde unterwerfen, ich habe das auch eine Zeitlang gemacht. Irgendwann habe ich gemerkt, dass es die Hunde irritiert aber am Verhalten wenig ändert.
    Natürlich kann das Verhalten Ihres Nero auch ganz andere Ursachen haben. Aus der Entfernung kann ich es leider nicht besser beurteilen.
    Möglicherweise hängt es auch, oder zusätzlich, damit zusammen, dass Sie den Kontakt zu dem Hund suchen. Bei Hunden suchen normalerweise die "Untergebenen" den Kontakt zum "Rudelführer". Natürlich ist das von Hund zu Hund verschieden, wäre aber auch eine Möglichkeit.
    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggressives Verhalten

Hallo :-) ich habe mal eine Frage. Mein Nachbar hat einen... mehr

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr

Mein Labrador beißt!

Hallo , ich habe gerade hier das Thema gelesen , mein Labrador Rüde... mehr

Pudel beißt

Hallo, Wir haben mit unserem 2 jährigen Zwergpudel Poldi folgendes... mehr