Was tun, wenn Hund zu viel beschützt?

  
Andrea Winands schrieb am 26.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo zusammen.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir helfen würden. Nachdem ich auf dem Hundeplatz einen Bänderriss eit, wollte mir eine Sportfreundin mit ihrem Hund zur Hilfe eilen. Meine fünfeinhalb jährige kastrierte Hündin, die mir bis dahin mein Gesicht ableckte, griff den anderen, leider an der kurzen Leine geführt, heftig an. Ich war nicht in der Lage, Einfluss auf meine Hündin auszuüben. Auch meine Sportfreundin und der Trainer konnten den Hund nicht schnell abhalten. Weil der andere Hund angeleint war, war die schlimme Szene in meiner unmittelbaren Nähe. Mein Hund hat den anderen so doll gebissen, dass er mit vier Stichen genäht werden musste.


Was soll ich tun, damit der Hund mich nicht so wichtig nimmt? Ich weiß, dass die Familie, und ich im Besonderen, ihre größte Ressource ist. Sie kam mit anderthalb Jahren über eine Pflegefamilie aus einer Tötung zu uns. Sie ist jetzt vier Jahre bei uns und hört normalerweise richtig gut. Besuch ist bei uns eher schwierig, aber das managen wir, sie hat super viel gelernt. Jetzt merke ich, dass der Beschützertrieb deutlich übertrieben ist. Hilfe bitte Mit besten Grüßen Andrea Ps. Irgend etwas stimmt nicht mit der Tastatur

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 28.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    das war eine absolute Ausnahmesituation, in der die meisten Hunde, denen ihr Besitzer etwas bedeutet ausgerastet wären. Ein kurz geführter Leinenhund, der keine Möglichkeit hat, auszuweichen, muss schief gehen. Wenn die andere Dame schnell ihren Hund abgegeben hätte, um Ihnen zu helfen... wenn wenn.
    Ihr Hund hat völlig normal reagiert. Sie sind seine Lebensversicherung. Diese Szene ist so selten, dass man sie nicht trainieren kann.
    Eher der Besuch: Ihr Hund ist an der Leine HINTER Ihren Füßen und bleibt auch da. SIE haben Besuch, er hat vor Ihnen nix verloren, liegt neben IHnen und trifft keine Entscheidungen!!!!!
    Ein übertriebener Beschützertrieb ufert nur dann aus, wenn die Hündin glaubt, etwas erledigen zu müssen. Sie können sich selbst verteidigen!
    Das zeigen Sie ihr: Draußen mit Hand- und Richtungswechsel, sie hat ab sofort nichts mehr zu erledigen, ist an der Leine NIE vor Ihren FÜssEN.
    Irgendwann haben Sie ihr zu viel Spielraum gegeben, den erobern Sie sich jetzt wieder zurück!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr

Was tun, wenn Hund Schlafplatz verteidigt?

Hallo,
wir haben seit kurzem eine Hündin aus der

... mehr

Was tun gegen Aggressionen bei American Bully?

Hallo ihr Lieben,
hoffe einer kann mir hier weiterhelfen.

... mehr