Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Was kann ich noch machen damit er nicht weiter andere Hunde angreift?

  Baden-Württemberg
SunnyHD schrieb am 04.06.2017   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Pekinese Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Sunny ist jetzt knapp ein Jahr alt, gegen andere Rüden gepöbelt hat er schon von Anfang an, ablenken oder "Aus" funktionierte nicht, wenn ich einen Schritt auf ihn zu gemacht hab um ihn zu fassen war das für ihn der Startschuss zum Angriff also blieb mir nur "An der Leine wegziehen" oder " Ignorieren und in die entgegengesetzte Richtung laufen" schlug ganz gut an die Phasen des reinsteigerns wurden kürzer weniger intensiv- BIS
Im Wald begegneten wir einem Jagdhund Sunny verhielt sich ungewöhnlich fiepte zog den Schwanz ein und wir suchten das Weite. Der Jagdhund riß sich kurz darauf los rannte uns nach, Sunny legte sich angeleint auf den Rücken und der andere bisschen ihn mehrmals in Bauch und Hals! Seitdem geht gar nichts mehr und wird von Tag zu Tag schlimmer!! Sunny bellt und knurrt jeden Rüden an egal wie groß oder ob das früher sein bester Freund war! Er greift andere Hunde an schnappt nach ihrem Gesicht! Auch Rottweiler und Schäferhunde und Pittbulls was uns schon in gefährliche Lagen gebracht hat. Ich bin sehr verzweifelt und weiß nicht mehr weiter, kann ihn nicht mehr frei laufen lassen und muss ihn jetzt an einen Maulkorb gewöhnen dabei ist er ein ganz lieber und spielt auch gerne mit anderen Hunden nur halt eben Weibchen...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundeschule Schnüffelnase
    Claudia Rieker (Hundetrainer)
    schrieb am 09.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe/r SunnyHD,
    Ihr Hund hat eine schlimme Erfahrung gemacht, er hat sich dem Anderen unterworfen und wurde trotzdem sehr verletzt. Da kann man die Reaktion nur gut verstehen, dass er nun nach dem Motto lebt: "Angriff ist die beste Verteidigung". Bei solchen Fällen wäre es höchst unprossionell einen Tipp zu geben. Hier sollten Sie sich einen Trainer suchen, der mit Ihnen arbeitet. Wir bieten regelmäßig Begegnungstrainings an. Vielleicht gibt es das auch in Ihrer Nähe. Dort leren Sie und Ihr Hund, wie man in bestimmten Situationen richtig reagiert.
    Viele Grüße
    Claudia Rieker
    www.hs-schnueffelnase.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

plötzlich agrresiv gegen schwarze Hunde

Unsere Hündin ist ein Jack Russel. Sie ist sterilisiert. Wir... mehr

Jeder Hund wird angebellt

Beim Gassi gehen oder in der Stadt wird jeder Hund angebellt. Mein... mehr

Leinenagression aus frust

Mein zwergspitz 1 jahr alt rastet total aus bei hundebegegnungen und... mehr

Rüde nach Biss agressiv auf den Hund

Hallo, ich habe seit 4 Jahren einen Boxer Rüden aus dem... mehr