Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Von null auf hundert

  Bayern
Leni1902 schrieb am 09.11.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Beauceron, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Der Hund meiner Schwester (Mischlingshündin, Kangal und Salouki auf jeden Fall mit drin, circa eineinhalb Jahre alt) will immer wieder grundlos auf meine 9 Monate alte Beauceron-Hündin los, und das schon seitdem meine ca. 2 1/2 Monate alt war.
Wir haben es jetzt versucht nebeneinander an der leine spazieren zu gehen und das klappt einigermaßen solange kein Blickkontakt herrscht. Der Mischling meiner Schwester heuchelt vermeintliches Interesse und wirkt ganz entspannt (lockere Rute). Sobald meine Hündin dann reagiert und sie beschwichtigen möchte dreht der Mischling voll auf und möchte sie runterdrücken. Das würde mich ja noch nicht stören, wenns bei einmal Fronten klären bleiben würde. Meine Hündin versucht auf abstand zu gehen, aber der Mischling hört einfach nicht auf und drückt sie immer weiter runter.
Auch beim spazieren gehen merkt man wie meine den Mischling immer aus den Augenwinkeln beobachtet und mindestens zwei Meter Abstand hält.
Auch beim Nachbarshund mit dem sie früher gespielt hat zeigt der Mischling jetzt dieses Verhalten und lässt einfach nicht von dem anderen Hund ab.
Zumal das Verhalten so unberechenbar scheint, erst interessiert und entspannt und innerhalb von einer Sekunde in Aggression umschlägt.
Meine Schwester ist auch sehr unsicher was ihren Hund anbelangt, vor allem wenn andere Hunde im Spiel sind.


Was können wir bzw. meine Schwester machen, dass die Hunde sich zumindest akzeptieren und der Mischling nicht dauernd auf meinen Hund los will. Da beide ja noch sehr jung sind, wäre es schön wenn sie sich einigermaßen verstehen und förderlich für unsere Familientreffen.

Vielen Dank schonmal.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.11.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Annabell,
    es ist natürlich schwer, sich aus der Entfernung ein Urteil zu bilden. Evtl. wurde sie nicht oder falsch sozialisiert. Beides ist sehr schwer zu ändern, allerdings kann man es in den Griff bekommen. Dazu würde ich Ihnen raten, eine Hundeschule in Ihrer Nähe zu kontaktieren, um das Problem vor Ort zu lösen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Futterneid

Hallo, im allgemein ist mein Hund verträglich mit anderen. Sie... mehr

aggessivität

Leinenführigkeit und Gehorsam ist ok beim Hund solange kein anderer... mehr

Hundebegegnungen

Hallo, ich habe ein grosses Problem, habe mein seit 3 Jahren aus dem... mehr

Hündin dominant gegenüber Welpen

Ich habe ein Problem. Unser Rudel besteht aus vier Hunden im Alter... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.