Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unsicherheit bei Hundebegegnungen

chandra schrieb am 04.11.2013
Angaben zum Hund: Siberian Husky, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Tiana ist sehr unsicher, wenn wir andere Hunde begegnen. Das ist noch ein Überbleibsel von der Hundeschule, wo es hieß, das Tiana keinerlei Hundekontakte haben dürfe. Damals habe ich dem geglaubt (Trainer und so) aber nun weiß ich es besser. Nun ist mein Mädel ziemlich unsicher, wenn andere Hunde entgegen kommen. Es ist nicht so, das sie agressiv ist, sie legt sich meist hin und beobachtet den anderen Hund. Aber dann gibt es auch noch die Phasen, wo sie laut wird. Kein Bellen, da sie ja ein Husky ist, aber klingt schlimmer. Mein Rüde will sie dann beschützen und wird auch laut. Das wars auch.
Wenn wir die Hunde aber öfter sehen, sind die beiden ruhig und machen nichts mehr. Ich denke, die beiden wissen halt nicht, wie das richtig geht, also so ein Treffen.
Aber was kann ich tun? Es ist schon erheblich besser geworden innerhalb eines halben Jahres, aber richtig weg geht das irgendwie nicht...
Meine beiden sind 3 Jahre alt und nicht kastriert

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 07.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    bitte schreiben Sie mir doch einmal, was Ihr Ziel ist und wie Sie sich denn Alltag derzeit vorstellen (Hundebegegnungen ja/nein?), damit ich Ihnen hier etwas spezifischer antworten kann.

    Vieel Grüße,
    Stefanie Ott

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Anmeldung