Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Ratlos

  
Paul030415 schrieb am 17.03.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ein Hallo in diese Runde!
Unser Ridgeback ist 5 Jahre alt und war von Anfang an ein Problemfall. Ich dachte mit viel intensivem Training (4 Jahre mit kleinen zeitlichen Unterbrechungen zum luftholen und anwenden des Erlernten) bekomme ich das schon hin. Doch hier sollte ich eines Besseren belehrt werden. Paul brachte mich stets an meine Grenzen, ich gab aber nicht auf. Doch nun ist ein Punkt erreicht, der uns sehr zum Nachdenken anregt. Er greift aus dem Nichts heraus entweder Radfahrer oder Spaziergänger an. Menschen beißt er nicht, er bedrängt sie mit seinem ganzen Körpereinsatz. Radfahrern versucht er in die Reifen zu beißen. All diese Aktionen kommen immer aus einer entspannten Haltung heraus. Er spielt mit seiner freundin, ein Spaziergänger kommt uns entgegen und Paul dreht sich mitten in seiner Spielaktion um, rennt los und stößte ihn mit voller Wucht um.
Unabhängig von diesen unangenehmen Vorkommnissen, hat er die Eigenschaften ständig mit den Zähnen zu knirschen und schiebt dabei die Schädelplatten hin und her, an allem zu nagen.
Er ist kein entspannter hund. Hinzuzufügen ist noch, er ist nie alleine, da wir von zu Hause aus arbeiten.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.03.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie schreiben, dass Sie viel intensiv trainieren.Oft, wenn Hunde nicht zur Ruhe kommen, sind sie überfordert und meinen dadurch, es muss immer etwas passieren.
    Manchmal kommen Hunde auch nicht zur Ruhe, weil sie immer nur beobachtet und/oder beachtet werden. Auch hier entsteht bei ihnen der Eindruck, das muss immer so sein und sie steigern sich in immer mehr Unruhe.
    Leider kann ich aus der Entfernung nur raten. Die Leute schreiben immer nur, was der Hund tut, nie, wie sie darauf reagieren. Deshalb ist es sehr schwer, sich ein Bild zu machen, denn Hunde reagieren oft auf das Verhalten ihrer Menschen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund maßregelt andere Hunde - was tun?

Hallo, ich habe eine 5-jährige Schäferhundmischlingshündin,... mehr

Ressourcenverteidigungtrieb meines Hundes, er greift Gasthunde an

Hallo, ich habe einen 4jährigen (vermutlich) Jack Russel - Papillon... mehr

Wenn zwei Hunde sich hassen

Hallo! wir haben folgendes Problem... Unser Chihuahua ( Rüde, 3... mehr

Aggressives pöbeln an der Leine

Hallo, meine Bella, 4 Jahre, kastriert, ist anderen Hunden aggressiv... mehr