Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Probleme mit anderen Hunden

  Schleswig-Holstein
Kimschii96 schrieb am 01.03.2017   Schleswig-Holstein
Angaben zum Hund: Jack-Russell Mix , weiblich, nicht kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo,

ich hoffe Sie können mir helfen. Ich habe eine Jack Russell Mix Dame, die nun 7 Jahre alt wird. Als sie noch im Welpenalter war wurde sie von einem ausgewachsenen Schäferhund gebissen. Mein Hund hatte so Panik, dass sie vom Strand weg gerannt ist und dann zurück zum Auto rannte. Ja, beide Hunde waren angeleint und hatten zuvor sogar gespielt.
Die erste Zeit ging es mit anderen Hunden, bis sie 2 Jahre alt wurde. Mein Hund bellt und fletscht ihre Zähne bei jedem Hund den man beim Gassi gehen sieht, auch wenn sie abgeleint ist. Sie stellt ihren Kamm auf und wirkt Aggressiv, es könnte aber auch Angst sein.
Also tat ich folgendes: Eine Freundin und ich trafen uns regelmäßig mit unseren Hunden. Sie hatte einen Rüden der die gleiche Größe wie meine Hündin Kisha hatte, sie waren sogar fast im selben Alter. Nach 2 Monaten in denen wir uns ständig trafen akzeptierte Kisha den Rüden. Selbst als wir im Urlaub waren und Kisha zu einer Bekannten kam die auch einen Rüden hatte, ging es erst mit Angriffen und Zähne fletschen los, dabei muss ich aber sagen mein Hund hat noch nie zu gebissen!
Nach dem wir aus dem Urlaub kamen, war sie entspannter und akzeptierte auch diesen Rüden.
Was mir aber auch aufgefallen ist, ist das mein Hund alte Hunde sofort akzeptiert und mit denen sogar spielt! Ich denke, sie fühlt sich denen sofort überlegen.
Trotz dem möchte ich ihr helfen, ich möchte entspannte Spaziergänge mit ihr führen. Ich glaube auch, dass es für Sie genau so stressig ist wie für mich. Ich weiß nicht, was ich machen soll.
Vielleicht denke Sie, Sie muss mich beschützen?
Wenn ich nämlich dabei bin darf der andere Hund auch nicht an mich ran. Eifersucht?

Danke für Ihre Hilfe.

Liebe Grüße
Kim

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Kim,
    alte Hunde strahlen meistens viel ruhe aus, wahrscheinlich reagiert sie bei denen nicht so aggressiv.
    Da Hunde meistens auf unser Verhalten reagieren wäre es sehr hilfreich, wenn Sie mir solch eine Situation etwas näher schildern. Wichtig wäre dabei auch Ihre Reaktion auf dieses Verhalten.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Kimschii96
    Kimschii96
    schrieb am 15.03.2017

    Hallo Frau Mayer,
    meistens wechsel ich die Straßenseite bevor mein Hund überhaupt merkt, dass vor ihr ein Hund ist. Dann lass ich die Leine gelockert und laufe weiter, sobald sie den anderen Hund sieht, will sie auf die andere Seite rennen, bellt ohne Ende und bekommt einen Kamm, ich sage rein gar nichts zu ihr sondern laufe einfach weiter und ziehe sie etwas mit, sodass sie dann auch freiwillig weiter läuft. Natürlich dreht sie sich dann immer wieder um, um zu schauen wo der andere Hund ist. Dann gibt es Momente wo ich selbst nicht bemerke, dass ein Hund auf uns zukommt. Ich laufe dann einfach auf den anderen Hund zu mit gelockerter Leine, die Leine bleibt bloss nicht gelockert da mein Hund dann zieht und ich sie dann gleichzeitig wieder weiter zu mir zu ziehe.
    Erst wedelt ihr Schwanz und es wird dann geschnuppert, und nachdem ersten Schnuppern folgt sofort der Kamm, Zähne fletschen und anspringen. Dann nehme ich die Leine kürzer und laufe weiter.

    So sind die Spaziergänge und mein Verhalten, es ist sehr oft angespannt, vorallem weil manche Besitzer sauer werden und mich dumm anmachen, obwohl deren Hunde meistens auch sofort mit keifen, natürlich kommt es auch mal vor das der andere Hund anfängt.

    Lg Kim

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie schreiben, erst wedelt ihr Schwanz, dann wird geschnuppert. Bedeutet das, dass Sie die Hündin angeleint zu anderen Hunden lassen? Auch, als sie gebissen wurde, wahren beide Hunde angeleint. Es ist nun mal so, dass Hunde an der Leine aggressiv reagieren, weshalb man sie nie angeleint zusammenkommen lassen sollte.
    Ansonsten rate ich Ihnen zum Besuch einer Hundeschule, wo dann vor Ort beurteilt werden kann, warum sie sich so benimmt.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

hundewelpe

hallo ich heiße Birgit , wir haben zwei kleine Hunde ein Chihuahua... mehr

Futterneid

Guten Abend, wir haben einen alten, kastrierten Rüden aus Rumänien... mehr

Steigt sofort in die Leine bei Ansicht anderer Hunde

mein Lappi steigt sofort in die Leine sobald sich ein anderer Hund... mehr

Aggression

Unser Hund ist an der Leine gegenüber Menschen und anderen hunden... mehr