Ist Hund aggressiv oder unsicher bei Hundebegegnungen?

  
Bianca84 schrieb am 21.01.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Hündin, jetzt 12 Jahre alt, ist extrem aggressiv bei anderen Hunden. Sie macht sich groß und steif, der Schwanz ist über dem Rücken aufrecht getragen, sie fixiert den fremden Hund extrem und hat das Fell komplett gestreut. Und bellt und das nicht freundlich. Sie macht den Hals lang und läuft drohend und langsam auf den anderen Hund zu oder aber, wenn die Möglichkeit es zulässt, versucht sie hin zu rennen und dann knallt es sofort. Sie greift sofort an und es sind keine Plänkeleien, sondern sie geht direkt zur Sache, packt zu und schüttelt. Man sieht richtig, dass sie fest zubeißt.


Ich muss dazu sagen, dass ich sie mit einem Jahr hatte und noch zwei andere, große Hunde dazu hatte - ein Rudel eben. Soweit so gut. Bis zu diesem Zeitpunkt ist meiner Hündin nie etwas passiert, da ja immer noch meine zwei großen Hunde da waren. Als die 2 Großen Hunde dann verstorben sind, ging es im wahrsten Sinne des Wortes los. Meine kleine Hündin (Schäferhund-Mix, kniehoch und die Länge eines Corgis) wurde darauf hin etliche Male sehr heftig angegriffen und gebissen von anderen Hunden im angeleinten und unangeleinten Zustand. Ich bin dann immer direkt dazwischen gegangen.


Es waren auch immer nur große Hunde, die meinen Hund gebissen haben, nie ein kleiner. Es ist so oft passiert und um ehrlich zu sein, habe ich nach dem 20. Mal aufgehört zu zählen, wie oft mein Mädchen angegriffen wurde.
Da war sie 4 Jahre alt. Irgendwann hat sich ihr Verhalten dann geändert und sie geht seit dem nach vorne und versucht tatsächlich den anderen Hund anzugreifen und zu beißen - egal wie. Wahrscheinlich denkt sie, Angriff ist die beste Verteidigung. Dabei war sie früher eine komplett verträgliche Hündin mit allen Hunden und heute möchte man meinen sie geht nur raus um sich zu kloppen.


Sie ist eine sehr selbstbewusste Hündin, nicht ängstlich oder so. Ich kann sie problemlos ableinen. Sie hört gut, auch wenn es mal zum Kampf kommt, weil sie ein anderer Hund angreift. Wenn ich dazwischen gehe und mir den angreifenden Hund schnappe, kann ich meine Hündin problemlos aus dem Kampf verbal raus schicken. Ich habe ihr beigebracht, dass, wenn ich den anderen Hund fest habe, so dass er nicht mehr beißen kann, meine Hündin sofort abzulassen hat, wenn ich das sage. Und das macht sie sehr gut.


So jetzt die Frage dazu: Was genau ist das für ein Verhalten, wie kann man das einordnen? Ist meine Hündin unsicher, weil sie so oft gebissen wurde und greift deswegen an? Oder hat sie generell jetzt die Schnauze voll von Hunden? Sollte das eine ängstliche Handlung sein, die sie dann tätigt? Was kann das für ein Verhalten sein? Rein Aggressiv? Verunsichert? Ängstlich?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Bettina Gerstenkorn
    Gerstenkorn, Bettina (Hundetrainer)
    schrieb am 26.01.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Bianca, Sie beschreiben Ihr Problem ganz gut. In der Zeit, in der Sie ein Rudel hatten, waren die Positionen bei einer Hundebegegnung klar unter Ihren Hunde geregelt. Sicherlich war Ihre Hündin nie zuerst bei den fremden Hunden! Also ist sie eher ein nach hinten gerichteter Hund —> die Position im Rudel. Nun gehen Sie alleine mit ihr. Und sie soll nun eine vordere Position einnehmen, die ihr aber auf Grund ihres Charakters und ihrer Intuition nicht liegt. Heißt, Sie als Hundeführer müssen ihren Hund die Entscheidung abnehmen, wie die sich verhalten soll. Aus ihrer Überforderung mit der Situation mit anderen Hunden (sie sagen, sie ist häufiger gebissen worden) reagiert sie mit Aggression. Sie hätten viel früher Ihre Hündin beschützen und leiten müssen. Es deutet daraufhin, dass Ihre Hündin nur versucht sich selbst zu schützen, da Sie es nicht tun. Und bitte, lassen Sie Ihre Hündin nicht mehr in diesen Konflikt!!!! Lassen Sie keine Hundebegegnungen mehr zu. Gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Hündin ein und beschützen sie auf den Spaziergängen, spielen mit ihr, genießen Sie die Zweisamkeit mit ihr. Dann sollte sich Ihr Hund auch wieder mehr entspannen. Viel Erfolg!!
    Falls Die noch Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne wieder.
    LG
    BG Hundetraining
    B. Gerstenkorn

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn der Zweithund aggressiv gegenüber dem Ersthund ist?

Guten Morgen,
wir haben ein junges (8 Monate) Mixmädchen

... mehr

Mein Hund ist aggressiv gegenüber Hunden am Fahrrad, was tun?

Mein Hund ist 3,5 Jahre alt, Dobermann/Akita Mix, 68 kg schwer

... mehr

Mein Hund dreht durch und reißt sich aus dem Geschirr, was soll ich tun?

Hallo,
meine Hündin (Schäferhund mix, fast 2 J.) Dreht seit

... mehr

Warum reagiert Dalmatiner aggressiv auf Schäferhunde?

Hallo...
Mein Dalmatiner ist ein ganz lieber und verträgt

... mehr