Hund geht auf andere los

  
Jenni83 schrieb am 20.09.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe ein Problem mit meiner 3 Jahre alten Hündin.
Anfangs hat Sie super mit anderen Hunden gespielt. aber seit Sie kastriert wurde ist Sie immer öfter auf andere Hunde los gegangen. Sie hat aber nie einen anderen Hund gebissen oder verletzt. Ich weiss nicht weshlab das auf einmal so ist.
Sobald ich Pfeife kommt Sie auch sofort angelaufen, aber die anderen Hudehalter haben Angst um Ihre Hunde. Wir hatten mehrer Vorfälle wo 2 Hunde auf Sie los sind, seit dem ist es so als würde Sie vorsichthalber schon mal auf Angriff gehen. An der Leiner zerrt Sie auch sobald Sie einen Hund sieht. Ich weiss nicht weshalb das so ist.
Bei Menschen ist es ebenfals so, Sie bellt und knurrt wie verrückt. Laut Aussage vom Tierschutz wurde Sie wohl misshandelt auf der Straße in Spanien.
Wie kann ich das Verhalten ändern?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 20.09.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, auch Hunde werden irgendwann erwachsen. In Kindheit und Jugend wird mit anderen Hunden gespielt und getobt. Irgendwann sind aber andere Dinge wichtiger.
    Sozialpartner für ihren Hund sind SIE. Wenn sie Stress hat bei Hundebegegnungen ersparen sie ihr diese. Kommen nun andere Hunde/Menschen, lenken sie sie mit Spiel, Beschäftigung oder Leckerchen ab. Hunde/Menschen sollen die Vorankündigung für etwas Schönes werden. Belohnen sie sie aber nur, wenn sie ruhig ist.
    Wenn sei einige Hunde kennen, mit denen ihre Hündin gut auskommt, bei denen es keine Streitereien gibt dann beschränken sie Kontakte auf diese Hunde. Ebenso bei Menschen. Wenn sie ein paar Bekannte haben, die mit ihrer Hündin Kontakt aufnehmen, eventuell auch mal ein Spiel mit ihr machen oder ihr ein Leckerchen zukommen lassen, genügt es.
    Beschützen sie ihre Hündin, geben sie ihr das Vertrauen, daß SIE Kontakte regeln und sie sich an ihrer Seite entspannen kann und vor allem, daß sie sich auf sie verlassen kann.
    Dann wird sie sich entspannen und Begegnungen werden stressfreier.
    Wenn sei alleine nicht weiter kommen, wenden sie sich bitte an einen Hundetrainer mit der Zusatzausbildung zum Verhaltensberater. Dieser kann sich alles vor Ort anschauen und sie bei den ersten Trainingsschritten begleiten.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hütehund agiert übertrieben/ grenzenlos, was kann ich tun?

Hallo zusammen,
mein Border/ Hoverwart Mischlingshündin aus

... mehr

Unsere 2 Hündinnen gehen aggressiv aufeinander los, was sollen wir tun?

Wir sind verzweifelt: haben im Dezember einen 2. Hund aus

... mehr

Was tun bei Aggression gegenüber anderen Hunden und teilweise Menschen?

Ich habe seit 4 Monaten einen Tierschutzhund aus Bulgarien.

... mehr

Eifersucht oder Imponiergehabe? Was tun?

Hallo...
Wir haben seit 2 Jahren einen jüngeren Zweithund

... mehr