Deine Hundetrainer-Sprechstunde

hund an der leine wild bellend und aggressiv

  Hessen
andreadevone schrieb am 01.08.2014   Hessen
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm aus bulgarien, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

meine mischlingshündin seit 1 Woche kastriert ist an der leine gegenüber anderen Hunden auf der anderen strassenseite wie eine furie, man kann sie kaum bändigen. ist sie frei gehen wir meist mit noch 4 Hunden gemeinsam spazieren und toben miteinander da ist nix. muss noch erwähnen, das sie teilweise auch sehr ängstlich ist Geräusche, kleine kinder

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 02.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    hier ist es wichtig, dass Sie Vertrauen aufbauen und Ihren Hund beschützen. Wenn sie frei ist, kann sie selbst entscheiden, an der Leine muss Sie Ihnen vertrauen.
    Das können Sie folgendermaßen aufbauen:
    Bei mir gibt es viele Möglichkeiten der Hundebegegnung: Am Rand stehen und mit einem Leckerchen ablenken, aber das ist nur der allererste Schritt. Dann kommt das L für immer weg. „Vorbeikeksen“ ist bei mir streng verboten. Dann gibt es den Handwechsel und den Richtungswechsel – alle haben den Sinn, den Hund aktiv zu führen, um ihm alle Entscheidungen an der Leine abzunehmen. Auf jeden Fall ist immer
    mein Körper dazwischen, wenn ich an einem Hund vorbeigehe.DAs gilt auch für die andere Straßenseite. Sobald Sie Ihren Körper dazwischenstellen muss Ruhe sein.

    Der Richtungswechsel hat den Sinn den Blickkontakt zu unterbrechen und den Hund wieder auf mich aufmerksam zu machen.
    Leider kann ich das Anti-Zieh-Training nicht in Worte fassen: Der Hund kommt nicht mehr vor meine Füße, mein Arm geht nicht mehr nach vorne – Leinenruck verboten. Aber, da es alles Körpersprache, besser – erziehung
    ist, muss ich es sehen können.

    Sehr vieles können Sie aus meinen Büchern erfahren, besonders das zweite beschäftigt sich mit dem Außenverhältnis.Da lernen Sie sehr viel über Hundebegegnung.

    Herzliche Grüße
    Inge Büttner-Vogt


  • andrea-devone
    andrea-devone
    schrieb am 04.08.2014

    danke für die antwort, habe schon 1 buch von ihnen gekauft und fast durchgelesen..sehr gut gefällt mir, werde das andere mir auch holen.
    danke nochmals

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 04.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort,
    ich bin jederzeit für Sie da - auch unter meiner privaten Mail - wenn Sie noch Fragen haben,

    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt alles an, zieht wie verrückt, ist nicht zu beruhigen

Hallo, Hiro ist ein knapp 3 jähriger kastrierter Dackel-Schnauzer... mehr

Aggresive Shitsu-Chihuahua-Hündin - was tun?

Hallo, wir haben 3 Hunde, eine 7-jährige sehr schüchterne und... mehr

Leinenaggression bei anderen Rüden

Hallo, Es geht um einen recht großen ca 9 jährigen Schäferhund... mehr

Aggressivität

Danke für ihre hilfreiche Antwort. Das Problem ist vorwiegend,wenn... mehr