Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund akzeptiert keine anderen Hunde

  Hessen
wibbe84 schrieb am 29.10.2013   Hessen
Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
ich bin ein wenig ratlos. Wenn wir mit unserem Hund irgendwo zu Besuch sind und es kommt noch ein anderer Gast mit Hund dazu stellt er sofort eine mega Bürste auf und knurrt. Ich habe immer das Gefühl wenn wir uns mit ihm länger an einem Ort mit ihm aufhalten (sei es im Sommer der Badesee oder bei anderen Leuten zu Grillen) das er meint das es alles seins ist. Am Badesee darf kein Hund nah an die Decke kommen, es reicht schon wenn der Hund in 6 Meter entfernung vorbeigeht dann wird die Bürste hochgestellt und leise geknurrt. Wenn es dann doch zu einer Begegnung kommt versteift er sich und im nächsten moment fängt meistens er an. Beim spazieren gehen sind ihm andere Hunde egal da geht er einfach weiter ohne jegliche reaktion. Ich finde es schade weil ich weiss wie gerne er eigentlich spielt. Mit dem Hund von meinen Eltern versteht er sich ganz gut,sie spielen zusammen aber ich muss ihn immer mal wieder zurechtweisen weil er der Meinung ist , er ist der Boss gerade wenn wir bei meiner Mutter in der Wohnung sind.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 30.10.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das Verhalten, das Ihr Hund zeigt, hört sich stark nach Aggressionsverhalten an. Für Aggressionsverhalten, das übrigens durchaus zum Normalverhalten von Hunden gehört (aber sehr wohl zu Problemen führen kann), gibt es verschieden Ursachen. So kann es sein, dass IHr Hund Angst vor den anderen Hunden hat. Ebenso gut ist es möglich, dass er bspw. die Decke oder darauf befindliche Dinge verteidigt. Genau kann man das immer erst dann sagen, wenn man sehr viel mehr Informationen zusammengetragen hat und den Hund einmal in einer solchen Situation beobachtet hat.

    Fürs erste würde ich Ihnen raten, alle problematischen Situationen zu vermeiden, so dass das Problemverhalten nicht auftritt und Ihr Hund nicht weiter lernt, durch das Problemverhalten zum Erfolg zu kommen (Erfolg = das Gegenüber verschwindet).
    Weiterhin würde ich Ihnen empfehlen, das Problemverhalten unter Anleitung eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes auszuarbeiten.

    Übrigens: Hund spielen nicht immer und auch nicht mit jedem. Viel wichtiger ist, dass wenn Ihr Hund spielt, er daran auch richtig Spaß hat. Achten Sie also nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Ratlos!!!!

Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, männlich, nicht kastriert,... mehr

Hunde knurrt und schnappt

hier leben zwei hunde. ein Mops, Rüde kastriert 3 Jahre, ein zwerg... mehr

Agression an der Leine

Hallo...ich habe meinen Hund Sammy seit er 12 Wochen ist (jetzt 1... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.