Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Aggression oder Angst?

acnaib schrieb am 10.05.2014
Angaben zum Hund: Schäferhund, Weißer Schweizer, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo lieber Hundetrainer,

Ich habe seid zwei Jahren das Problem mit meinem weißen Schäferhund, drei Jahre alt, dass er andere Hunde an der Leine entweder verbellt oder ohne Leine jagt und in den Nacken schnappt. Aber eben nicht bei allen Hunden. Heute ist es ein Hund mit dem er schon immer getobt hat, morgen ist es ein Hund den er noch nie gesehen hat. Also ohne Muster. Manchmal kann ich ohne Probleme an anderen vorbeigehen, manchmal muss ich einen großen Bogen machen. Ich merke schon im Vorfeld wann es soweit ist. Er hebt den Schwanz ganz hoch, wie ein Skorpion, fängt an zu Hecheln. Das passiert häufig auch schon obwohl ich den Anderen Hund noch nicht mal sehen kann.
Aber eben auch nicht immer. Einen Hund kennt er vom Welpenalter an, bei ihm freut er sich entweder, oder er fängt an zu kreischen wie verrückt. Dann kann ich ihn auch nicht mehr ansprechen oder ablenken.
Ich habe zahlreiche Hundeschulen durch, auf dem Platz zeigt er dieses verhalten nie und die Trainer nehmen mich dann nicht ernst.
Habe es mit einigen Mobilen Hundetrainern versucht, habe Futterbeutel, Bogen gehen, Ablenkung mit leckerchen, Ball ect. durch, aber nichts. Manchmal lässt er sich ablenken, manchmal nicht...

Was kann ich noch tun? Er wurde auch vollständig untersucht, Schilddrüse ect. Aber er ist vollkommen gesund. Auch hatten wir so einen Chip um zu testen um es an den Hormonen liegt, aber nichts,
Sonst habe ich keine Probleme mit ihm, er hört aufs Wort, er stellt im Haus nichts an. Im Haus schläft er die meiste zeit...
Auf Distanz hört er , wenn Jogger, Pferde oder Katzen vorbei rennen...

Ich habe einfach keinen Plan mehr, was ich falsch mache :-(

Hoffnungsvolle Grüsse
Bettie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 24.05.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Leider kann ich aus der Ferne nicht einschätzen wie SIE in diesen Situationen reagieren. Da Hunde über Erfolg lernen, kann es sein, dass gerade dieses kreischen gezeigt wird um Aufmerksamkeit zu bekommen. Also damit Erfolg gehabt? Sie selber scheinen auch unsicher zu sein und schon das alleine kann sich auf den Hund übertragen und er denkt er muss Situationen alleine entscheiden. Kreischen würde ich streng verbieten und ruhiges Verhalten loben. Bei den Hundebegegnungen würde ich eine Schleppleine nutzen um ihn zurück holen zu können. Schlechtes Verhalten sollte man schon im Ansatz verbieten, denn wenn sich der Hund erst reingesteigert hat kann man ihn nicht mehr ansprechen. Also jedes anschauen eines anderen Hundes wird streng verboten und auch unterbunden. Da reicht schon wirklich ein streng gesprochenes NEIN. Wenn er nicht darauf reagiert haben Sie es zu nett gesagt und er nimmt Sie nicht für voll. ( nicht schreien ) Hecheln und auch Schwanz aufstellen streng verbieten. Aber nicht vergessen jedes positive Verhalten wird freundlich gelobt.
    Ansonsten ist es wichtig für den Hund ein selbstsicherer und selbstbewusster Partner zu sein der durch das Leben geht und dem Hund sagt wo es langgeht. Ansonsten wird der Hund das Ruder übernehmen und selber entscheiden. :-(
    Viel Erfolg..

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

aggressiv gegen andere Hunde

Hallo ich habe das Problem das meine Hündin gegen über Artgenossen... mehr

Verträgt sich nicht mit anderen Hunden

Habe einen Dobermann 13 Monate ... Er will auf alle anderen Hunde... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.