Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Aggression gegenüber anderen Hunde an der Leine?

  
andrea-hambrecht schrieb am 10.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Azawakh

Geschlecht: Rüde

Alter: 16 Monate

kastriert: Nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: Er ist gut sozialisiert, er verträgt sich mit jedem Hund auf der Hundewiese. Beim Laufen an der Leine, sei es, dass er an der Leine ist oder der andere Hund, dreht er vollkommen durch. Nicht bei allen, sondern nur bei manchen. Ich nehme an, dass es ängstliche Hunde sind die er schon riechen kann. Er war als Welpe auch sehr ängstlich anderen Hunden gegenüber, duch viel Übung haben wir das hinbekommen, dass keine Angst mehr hat. Aber vielleicht doch an der Leine? Aber was tun dagegen??????

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 16.10.2012

    Hallo Andrea,


    Hunde reagieren an der Leine meist anders als frei herumlaufend. Das liegt daran, dass sie an der Leine nicht selber entscheiden können, sondern sich voll und ganz auf den Halter verlassen müssen. Das finden nicht alle Hunde toll.


    Wenn andere Hunde angeleint sind und deiner nicht, dann wittert er natürlich seine Chance. Er weiß, dass der andere nicht weg kann und möchte diese Situation ausnutzen. Das heißt ja nicht gleich, dass er ihm etwas böses tun würde, aber er würde dem anderen Hund seine Überlegenheit zeigen.


    Du bist der Halter und kennst deinen Hund am besten. Du musst versuchen deinen Hund in dieser Situation abzulenken. Dabei solltest du nicht viel mit deinem Hund sprechen. Hier besteht nämlich die Gefahr, dass er das Durchdrehen als Bestätigung deinerseits ansieht. Vielleicht hast du auch genau das bisher falsch gemacht!? Lass deinen Hund "sitz" machen und gib ihm ein Leckerlie und geh aus der Situation weg. Bei anderen Hunden hilft ein Stock oder ähnliches. Ich kann dir leider nicht ganz genau sagen was du machen sollst, da ich dich und deinen Hund nicht kenne. Fakt ist, dass du aus der Situation mit deinem Hund raus musst. Probier einige Sachen aus und wende dich, wenn das alles nicht hilft bitte an einen Hundeverhaltenstherapeuten, der gewaltfrei arbeitet. Die Investition lohnt sich! Viel Erfolg!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund wird immer aggressiver

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Meine 3 jährige Mops- Franz.... mehr

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Ratlos!!!!

Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, männlich, nicht kastriert,... mehr

Hunde knurrt und schnappt

hier leben zwei hunde. ein Mops, Rüde kastriert 3 Jahre, ein zwerg... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.