Was tun, wenn Hund aggressiv gegenüber anderen ist?

  
Nipperts Cindy schrieb am 03.10.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe eine mittlerweile 3 jährige Mischlingshündin, die recht aggressiv gegenüber anderen Hunden und teilweise auch Menschen ist. Vor allem wenn die Hunde kleiner sind, ist es sehr schlimm, sie legt den anderen auf den Rücken und versucht dann ins Genick zu beißen. Leider wird es immer schlimmer und mit Hunden, wo vorher kein Problem war, ist jetzt eins. Auch bei Welpen ist es der Fall. Sie kommt aus Rumänien von der Straße, hat dort die ersten Monate ihres Lebens gelebt, ich denke die Aggression stammt daher. Da es anfangs immer nur dann war, wenn sie mich oder ihr Eigentum verteidigen wollte. Ich habe dann immer versucht sie zurück zu nehmen, mich zwischen sie und dem anderen Hund oder Mensch gestellt und bin mit ihr weggegangen, denn sobald ich sie losgelassen habe, hat sie wieder die Zähne gezeigt und wollte beißen. Ich weiß nicht wieso es schlimmer wurde, eigentlich hat sich nichts in ihrem Alltag geändert all die Zeit. Ich kann sie gar nicht mehr zu anderen Hunden lassen, auch nicht an der Leine, und muss sie leider immer einsperren, wenn Besuch kommt... Das will ich nicht, das hat sie nicht verdient. Vielen Dank für ihre Antwort

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.10.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Cindy,
    Hunde, die Eigentum haben, dazu zählt auch der Mensch, wenn er es zulässt, werden dieses Eigentum auch verteidigen. Sie können, und sollten, da sehr viel ändern.
    ALLES bei Ihnen zuhause, einschließlich Sie selbst, gehört Ihnen. Das heißt, Sie stellen der Hündin Spielzeug zur Verfügung, wenn SIE mit ihr spielen wollen. SIE bestimmen Anfang und Ende des Spiels. Wenn SIE aufhören wollen, nehmen Sie das Spielzeug weg.
    Futter wird hingestellt und was nach 15 Minuten nicht gefressen ist, kommt weg!
    SIE bestimmen, ob und wann die Hündin auf Sofa und/oder Bett darf. Will sie ohne ausdrückliche Erlaubnis drauf, schieben Sie sie KOMMENTARLOS weg. JEDESMAL! Sie darf drauf, wenn Sie sie rufen.
    SIE bestimmen, wann wie lange gestreichelt wird. Fordert die Hündin Sie dazu auf, ignorieren Sie es kommentarlos, schauen Sie weg, gehen Sie weg.
    Kommentarlos das alles, weil Hunde unsere Sprache nun mal nicht verstehen und aus dem Grund ihr (unerwünschtes) Verhalten immer mehr verstärken.
    Lassen Sie die Hündin nicht mehr zu anderen Hunden. Sie wissen doch, dass sie sich nicht verträgt.
    Angeleinte Hunde sollte man zudem sowieso NIE zueinander lassen. Das geht sehr oft schief.
    Beim Spaziergang bestimmen SIE wo es lang geht. Laufen Sie einfach los, ohne die Hündin anzuschauen und auch hier, ohne zu reden. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen. Zieht sie, drehen Sie um und gehen die andere Richtung.
    Kurz zusammen gefasst: Treffen SIE ALLE Entscheidungen. Dann führen Sie die Hündin statt umgekehrt und sie muss nichts mehr verteidigen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hündin sich mit anderen Hündinnen streitet?

Meine 18 Monate alte Tibbi Hündin gerät immer öfter in Streit mit

... mehr

Wie funktioniert die Sozialisierung?

Mein Hund verträgt sich mit jedem. Dennoch jedes Mal, dass wir

... mehr

Wie trainiert man die Sozialisierung mit anderen Hunden?

Sie bellt, knurrt und beißt, jeden Hund (egal welche Größe) den

... mehr

Was tun, wenn Hund auf einmal aggressiv ist?

Unser Miniatur Bullterrier wurde als Welpe mal von 2 Hütehunden

... mehr