Wie verhalten, wenn Hund knurrt und beißt?

  
janine_langen schrieb am 02.02.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe einen Welpen aus Rumänien adoptiert, er knurrt z.B. die Dachdecker an oder auch draußen manchmal Leute. Wie soll ich mich da verhalten?


Außerdem, wenn ich aufstehe, beißt er manchmal ins Bein oder in den Fuß und fängt auch da an zu knurren. Wie soll ich mich da verhalten?


Dazu kommt noch: Ich wohne im zweiten Stock und er möchte partout nicht die Treppen laufen. Bislang habe ich ihn getragen, auch den Nachbarn zuliebe, damit im Treppenhaus kein Theater ist.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.02.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Langen, Hunde aus dem Ausland haben wir vielen Dingen Angst, da sie sie nicht kennen oder auch nicht richtig einschätzen können bzw. schlechte oder gar keine Erfahrungen gemacht haben. Wenn er draußen knurrt egal ob Dachdecker oder andere Menschen will er sich die Menschen vom Leib halten. Die Menschen sollten ihn dann nicht auch noch anfassen oder gut zureden oder sogar noch eine für den Hund bedrohliche Körperhaltung einnehmen. Die Menschen können in die Hocke gehen und ihm ein Leckerchen hinhalten, vielleicht geht er dann zu den Menschen und verknüpft etwas Gutes mit ihnen. Sie müssen Ihren Welpen langsam an alles heranführen und in der Situation nicht schimpfen.

    Wenn er sich in Ihrer eigenen Wohnung nicht frei bewegen können, sollten Sie eingreifen, bevor er zubeißt, und zwar ihn genau beobachten, sobald er es ausführen will, sagen Sie laut NEIN und gehen direkt auf ihn zu. Weicht er aus oder zeigt er Beschwichtigungsverhalten hören Sie auf. Treppen machen vielen Hunden Schwierigkeiten, Hunde meiden die Untergründe und oftmals machen auch die Lücken zwischen den Stufen Angst.Ich würde - wenn nicht so viel los ist - anfangen zu üben, und zwar zuerst von unten nach oben. Evtl. mit Leckerlies oder Spielzeug. Legen Sie auf die erste Stufe ein Leckerlie, und dann auf die zweite usw. tragen ihn dann wieder nach unten und fangen wieder von unten an. Er wird die ersten Tage nicht in den zweiten Stock kommen. Sie brauchen Geduld und schließen Sie die Übung immer mit einem Erfolgserlebnis für den Hund ab.

    Viele Grüße aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Habe ich eine 2. Chance bei der Hundeerziehung?

Hallo,
ich bin jetzt mal schonungslos mir selbst gegenüber

... mehr

Was kann ich tun, wenn Hund mich anbellt und beißt?

Hallo,
ich habe einen Carne Corso Welpen. Sie ist 5 Monate

... mehr

Wie kann man Hinterherlaufen unterbinden?

Hallo,
unser Welpe ist erst seit 3 Tagen bei uns. Anfangs

... mehr

Was tun, wenn Welpe seine Liegemöglichkeiten frisst?

Hallo,
unser Welpe ist ein Rüde der zwischen 4 und 5 Monaten

... mehr