Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unsauberkeit

  Brandenburg
beatrice_marten schrieb am 15.06.2016   Brandenburg
Angaben zum Hund: Chihuahua, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, ich bin am verzweifeln, ich bekomme meine kleine Hunde-Dame nicht sauber. Seit wir sie vor einem Jahr mit 12 Wochen geholt haben, kämpfen wir gegen ihre Unsauberkeit an. Wir sind regelmäßig draussen, haben es mit Puppy-Matten versucht, aber es nützt nix. Selbst wenn wir lange draussen waren, dauert es keine 30 min bis ich wieder irgendwo eine Pfütze oder ein Häufchen finde. Sie meldet sich nicht mal (unsere Labrador-Dame macht sich immer bemerkbar wenn sie raus muss). Wenn ich ihr hinterher gehe wenn sie auf einmal verschwindet passiert nix, aber wenn wir kurz nicht aufpassen, ist garantiert irgendwo etwas. Selbst auf andere mögliche Zeichen haben wir versucht zu achten (Unruhe, schnüffeln, etc.). Was kann ich noch tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 15.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, die Hauptfrage von mir ist: wie reagieren sie, wenn sie ein Malheur gefunden haben?
    Wenn es keine organische Ursache hat ( was sie bestimmt schon haben abklären lassen) ist es manchmal eine ungewollte Lernkette, die entstanden ist. Nämlich ich mache Pipi oder ähnliches und Frauchen kommt und beschäftigt sich mit mir ( dazu gehört auch schimpfen, es ist eine Belohnung, weil Aufmerksamkeit).
    Wenn sie schon so vieles versucht haben, probieren sie es mit ignorieren.
    Egal wo sie hinmacht, sie ignorieren es. Wenn sie nicht im Raum ist, beseitigen sie das Malheur und reiben die Stelle mit Essigwasser ab ( so es der Belag verträgt). Diesen Geruch mögen die meisten Hunde nicht und meiden dann diese Stelle.
    Loben sie den Hund, wenn er draussen sein Geschäft macht, drinnen ignorieren sie es tapfer. Es wird eine Weile dauern, bis die Hündin merkt, dass sich ihr bisheriges Verhalten nicht mehr lohnt. Es kann auch passieren, dass sie plötzlich noch öfter in die Wohnung macht. Sogenannter Löschungstrotz.

    Viel Geduld und viel Erfolg - mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Er macht überall hin.

Mein Hund "Rex" macht überall hin. Wenn ich morgens mit ihm Gassi... mehr

Wir haben da ein Problem

Zuerst einmal, wir haben zwei Hündinnen. Eine ist 3 Jahre alt (Sam)... mehr

Hund uriniert ins Bett

Hallo liebes Team, meine Hündin (fast 6 Jahre) uriniert... mehr

Hund pinkelt aufs sofa

Immer wenn wir gehen pinkelt unsere chipoo hündin 3 jahre auf das... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.