Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unreinheit

1307148002 schrieb am 10.05.2016
Angaben zum Hund: Mischling, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo
Vor sechs Wochen habe ich mir einen kleinen Mischung zugelegt
Leyla ist 1,5 Jahre alt und wird nächste Woche kastriert.
Ich habe sie aus einer Familie wo dieser Hund nie irgendwelche Regeln hatte und in die Wohnung machen durfte ..
Die ersten zwei Wochen war die kleine trocken, jetzt nachdem sie sich eingelebt hat passiert es ständig.
Urin und je nach dem auch schon mal kot ( eher selten ). Ich gehe mit dem Hund so viel raus ( an den See , in dem Wald ) mehrere Stunden am Tag .
Die erledigt dann draußen ihr Geschäft und pinkelt mir wenn ich Pech habe 15 Minuten nach Ankunft im Haus auf den Boden.
Sogar Couch und Bett waren schon betroffen.
Ich arbeite beim Tierarzt und der Hund ist klinisch ohne Befund.
Sie kommt mit zur Arbeit und wenn ich mal aus dem Haus gehe ziehe ich dem Hund zur Sicherheit eine Windel an .
Bis jetzt die beste Lösung um nicht die gute Couch versaut zu haben, da sie das sogar direkt nach dem Spaziergang macht.
Hat jemand Tipps ?
Vielen Dank im Voraus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    es wird schwer sein, ihr beizubringen, sich zu melden wenn sie vorher in die Wohnung machen durfte. Man kann versuchen darauf aufzubauen, dass Hunde ihre Schlafplätze nicht gerne beschmutzen. Am besten fangen Sie ganz von vorne an, wie bei einem Welpen.
    Mein Rat: "Zäunen" Sie einen kleinen Bereich z. B. mit einem Kinderlaufstall ab, wenn Sie die Hündin nicht beobachten können.
    Gehen Sie nach jedem Füttern, Spielen und Aufwachen der Kleinen sofort raus. Wenn sie dann was macht, ganz überschwänglich loben und belohnen.
    Nachts würde ich sie an eine Box gewöhnen. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihr die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn sie sich in der Box entspannt. Mir etwas Glück lernt sie dann, sich zu melden.
    Sehr wichtig ist, dass Sie die Kleine nicht schimpfen oder gar bestrafen, wenn doch einmal ein Malheur passiert. Sie wird dann meinen, es sei verboten, sich zu lösen, unsicher bis ängstlich werden und heimlich ihr Geschäft verrichten.

    Viel Erfolg
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Stubenrein werden

Hallo, ich habe eine amerikanische Bulldogge mit fast 10 Monaten.... mehr

Rüde markiert in der Wohnung

Rüde 7 Jahre alt markiert in der Wohnung alles was neu kommt oder... mehr

Was können wir noch tun? (Zweg-Yorki, 12J, weibl.)

Hallo :-) Es geht um die 12 jährige Mini- Yorki Hündin meines... mehr

Pinkeln in der Wohnung

Hallo ich habe vor ca. 5 Monaten einen 6 Jahre alten Chihuahua zu... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.