Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zerstörungswut

Thema: Allgemeines
Wildermann schrieb am 22.05.2016
Angaben zum Hund: Terrier, Jack Russel - Mix, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hi. Hab nen Jack Russel Mix. Mittlerweile 2 Jahre alt. Einen Mann und 2 Kinder. Bin berufstätig (5 Stunden) und komm um 13 Uhr heim. Problem ist, das mein Hund jeden Tag irgendeine Dummheit anstellt wie z.B. Kosmetikeimer im Bad leer - das liebt sie. Auf den Tisch steigt - Dinge zerkaut. usw.
Morgens geh ich erst mal ne halbe Stunde raus mit Ihr oder fahre Rad. Und wenn ich geh bekommt sie nen Kong oder einen Kauknochen zur Beschäftigung. Anfangs hat sie mir die Radleisten abgenagt - Türen zerkaut - gejault uvm. Denke die Bindungsangst hat jetzt schon abgenommen aber sie kommt immer auf dumme gedanken wenn wir weg sind. Wenn ich heimkomm gehen wir auch erst mal wieder raus.Wunsch ist es ohne schlechtes Gewissen mal weg gehen zu können!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    die Kleine hat wahrscheinlich nie richtig gelernt, alleine zu bleiben.
    Üben Sie mit ihr das alleine bleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Die Hündin soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann sie entspannen. Wenn Sie merken, dass sie entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn sie sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Alleine bleiben

Hallo, wir haben das Problem, dass unsere Hündin nicht alleine... mehr

Bellen meines Hundes

Hallöchen.... Meine 11 Jahre junge mischlingshündin bellt immer wenn... mehr

Pöbeln an Grundstücksgrenze

Unser 5-jähriger Hovawart-Rüde rennt bei jedem... mehr

Aufmerksamkeit

Mein hund möchte immer Aufmerksamkeit ganz schlimm ist es wenn wir... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.