Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Was möchten Sie fragen?

Thema: Allgemeines
  
sissi-von-boden schrieb am 11.07.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Moin.

Ich habe eine 14 MOnate alte Hündin. Schäferhund Husky MIx. Sie ist sehr lieb, doch hat sie die leidige Angewohnheit (meistens Nachts)von der Sprenkleranlage die Plastikknöpfe abzuknabbern und auf der angelegten Rasenfläche Löcher zu buddeln. Dazu muss ich sagen, das sie ein 2,5 ha gr0sses Gelände zum frei herumlaufen hat und es jede Menge Möglichlichkeiten für sie gäbe sich auszutoben und auch ihre Geschäfte zu erledigen. Diese verrichtet sie auch lieber heimlich in hausnähe. Ausgerechnet die angelegte Grünfläche ist nicht nur ärgerlich, sondern sie bezweckt auch einen Sinn und dieser wird durch ihre Buddellei zerstört. Ich möchte sie ungern anketten müssen, zumal ich das schon versucht hatte und sie dann "Blödsinn" in ihrer unmittelbaren Umgebung gemacht hat. Leider erwischen wir sie fast nie auf frischer Tat und ein "bestrafen" im Nachhinein macht je keinen Sinn.

Wäre schön, wenn sie mir einen Erzihungtipp geben könnten

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 11.07.2012

    Hallo Sissi,


    dafür brauchen sie einiges an Zeit, um ihn seinen Auslauf klar zu machen. Die angelegte Grünfläche müßte erst einmal mit einem Flatterband abgeteilt werden und immer wenn ihr Hund in diesen Bereich will, kommt ein klares "nein", aber mit einer Idee von ihnen, welche die gewollte Fläche mit angenehmen Reizen verbindet, z.B. Ball/Frisbee  werfen oder Leckerlis....


    Hört er nicht, brauchen sie anfangs eine Schleppleiine, welche aber nur dazu dient, das er die angelegte Grünfläche nicht betreten kann.


    Verstecken sie Leckerlis in seinem Bereich- anfangs mit Blickkontakt, später auch ohne, oder nehmen sie einen Knochen/ Ochsenziemer/ Rinderkopfhaut (alles sehr hart und braucht seine Zeit um vertilgt zu werden) und buddeln ihn oberflächlich ein. Suchen sie sich dafür 5 erlaubte Bereiche, und nur in einem findet er es. Anfangs wieder unter Sichtkontakt, später ohne, wenn er die 5 Stellen kennt.


    Loben sie ihn jedes Mal, wenn er Richtung angelegter Grünfläche läuft, aber stoppt, bevor er sie betritt und auf ihren Rückruf reagiert, damit er eine Ahnung davon bekommt, was sie von ihm möchten.


    Die Knochen etc. befriedigen auch sein Kauvergnügen, so das ihre Sprengleranlage verschont wird. Wenn sie aus ist können sie sie auch mit Teebaumöl(Apotheke) einschmieren- die meisten Hunde mögen es nicht.


    Wenn das alles gut klappt, legen sie das Flatterband auf den Boden und ca. 1 Woche später ganz weg.


    Dies bedeutet allerdings auch, das ihr Hund für ca. 1 Monat nicht mehr unbeaufsichtigt herumlaufen darf.


    Aber was macht schon 1 Monat gegen die vielen Jahre die noch kommen.


    Viel Spaß beim Training


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was ist los mit dem?

Er ist sehr unruhig. Was soll ich machen? mehr

Hund zieht sehr an der Leine

hallo, mein hund zieht sehr an der leine und das nervt ohne ende. ob... mehr

Rastlos und unkonzentriert

Ich habe einen erwachsenen Hund übernommen, der bisher eigentlich... mehr

Theater beim alleine sein

Wie bekomme ich es hin das mein 4 Jahre alter Hund alleine bleiben... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.