Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Was ist mit meinem Hund los? Mach mir Sorgen.

Thema: Allgemeines
  Mecklenburg-Vorpommern
MariaD1990 schrieb am 17.11.2016   Mecklenburg-Vorpommern
Angaben zum Hund: Mops, männlich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo und einen schönen guten Abend,
Es geht um meinen kleinen Mops. Ich mach mir Sorgen um ihn. Seit ein paar Tagen habe ich das problem das wenn wir gassi gehen morgens das er nicht wieder nach hause möchte egal ob ich 20 minuten gehe oder 1 stunde gehe. Er bleibt immer stehen und ich muss ihn entweder rein tragen oder hinterherziehen. Sein Geschäft er ledigt er ganz normal und es gibt auch keine Auffälligkeiten. Das einzige er schnuppert immer und überall.
Wenn wir dann drin sind und seine Pfötchen abgetrocknet sind vom nassen Laub. Und ich mich wieder hin legen möchte fängt er an zu jünsen und zu quiecken. Hab erst gedacht er hat Bauchschmerzen oder so, aber der bauch fässt sich weich an und ich kann auch keine äußeren Verletzungen an ihm feststellen. Vom Wesen her ist er ganz normal, er ein ruhiger geselle. Aber nach dem gassi gehen ist er total aufgedreht. Ich versuche ihm dann schweren herzens zu ignorieren und das gejaule hört dann auch nach 5-10 minuten oft auf. Wenn wir mittags oder abend gassi gehen will er zwar auch nicht rein kommt dann aber oft mit. Er jault dort 1-2 mal und dann ist ruhe. Legt sich normal hin und schläft. Am schlimmsten ist es am morgen. Ich mach mir einfach sorgen das er irgendwas haben könnte oder was das sein könnte. Da es auch mein erster Hund ist. Er hatte so eine phase im frühjahr schon einmal das ging ungefähr ne woche dann war alles wieder gut. Weis einfach nicht was das sein kann oder was ich noch tun kann. Ich danke ihnen für ihre hilfe und Tipps.

Mit freundlichen Grüßen
Maria

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 15.12.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    da Ihr Hund (noch) nicht kastriert ist, erwacht in ihm der Geschlechtstrieb - er schnuppert überall, prüft die Hormone, die die Weibchen versprühen und "leidet".
    Je nachdem wie stark er es auslebt, sollten Sie an eine chemische oder eine Kastration denken. Bald wird er bis zu 50 mal auf einem Spaziergang markieren (müssen), schnüffeln und pinkeln. Vermutlich ist, wie im Frühjahr, die Zeit der heißen Hündinnen wieder gekommen.
    "Krank" ist er vermutlich nicht, höchstens liebeskrank und das ist sehr hart für einen Rüden...
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Fressen

Mein Chihuahuahündin ist jetzt genau 5 Monate alt. Es ist egal was... mehr

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr