Warum kuschelt mein Hund plötzlich nicht mehr mit mir?

Thema: Allgemeines
  
vanessa mieze schrieb am 20.05.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Hündin, 9 Jahre alt, hat bis Anfang letztes Jahr ihr ganzes Leben unglaublich gern gekuschelt besonders am Morgen und abends im Bett, wo sie auch immer ganz nah bei mir geschlafen hat am Bauch oder in den Kniekehlen. Da sie durch meine Arbeit sehr oft alleine war, hatte ich mir eine Katze geholt und da fingen auch die Probleme langsam an. Die verschlimmerten sich noch als mein Freund in die Wohnung gezogen ist.


Am Anfang kam sie immer noch einmal an zu mir ins Bett und kuschelte aber seltener, als mein Freund dann zu mir gezogen ist, ging sie plötzlich nur noch zu ihm. Seitdem schläft sie nur noch bei ihm unter der Decke und schafft es nicht mal 5 Minuten bei mir liegen zu bleiben, was mich sehr traurig macht. Wenn er, wie heute auch, auf Nachtschicht ist, kann ich rufen wie ich möchte sie bleibt im Wohnzimmer und schläft dort, was sie sonst auch nicht macht wenn er da ist. Ich weiß einfach nicht woran es liegt, sie wird tagtäglich beschäftigt, kann spielen, geht regelmäßig lange raus. Auch habe ich ihr genauso viel Aufmerksamkeit geschenkt, wo die Katze noch nicht da war.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 20.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Vanessa, ja, ich kann Sie verstehen, daß Sie enttäuscht sind. Es gibt sog. Männer- und Frauenhunde, wenn diese Hunde die Wahl haben, schließen Sie sich dann dem einen oder dem anderen Geschlecht an. Es kann aber auch viele andere Gründe haben, manchmal spielt auch der Körpergeruch eine Rolle oder auch das Schlafverhalten. Zwingen Sie Ihren Hund nicht bei Ihnen sein zu müssen, genießen Sie es, wenn er es macht ansonsten biedern Sie sich nicht an. Es kann sein, daß Sie sich rar machen, wieder mehr Aufmerksamkeit erlangen und Ihr Hund sich dann wieder mehr zu Ihnen hingezogen fühlt.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie geht man den ersten ersten Tierarztbesuch an?

Tierschutzhund, unser erster Tierarztbesuch. Wie geh ich das an?

... mehr

Wann und wie jungen Hund nachts alleine schlafen lassen?

Guten Tag,
unsere Labi-Hündin ist inzwischen 24 Wochen alt.

... mehr

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun, wenn Hund sich fest riecht?

Hallo,
ich habe folgendes Problem: mein Hund (Franzose, 3

... mehr