Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Walnuss

Thema: Allgemeines
  Brandenburg
Sissi135 schrieb am 15.03.2017   Brandenburg
Angaben zum Hund: Französische bulldogge, weiblich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Unsere Hündin Französische Bulldogge knackt und frisst ständig die walnüsse aus dem garten.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 17.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, Walnüsse sind nicht extrem toxisch für Hunde, aber leider auch nicht so richtig gesund. das Schädlichste ist die grüne Schale.
    Nüsse haben einen hohen Phosphorgehalt, der für Hunde schädlich ist.
    Sorgen machen die Macadamia-Nüsse. Bereits ein bis zwei dieser Nüsse genügen um bei einem empfindlichen terriergroßen Hund Symptome auszulösen: Schwäche, Erbrechen, Zittern, erhöhte Temperatur, Lahmheit, Steifheit und Bauchschmerzen.
    Schauen sie genau , ob sie die grüne Schale frisst oder nur die Nüsse knackt und sie eigentlich gar nicht frisst.
    Je nachdem wie groß der Baum ist könnten sie ihn während der Nußfallzeit mit einem Welpenzaun umgeben.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Demenz beim Hund

Hallo liebes Agila Team, vor einem guten Jahr habe ich einen... mehr

Dobermann Rüde Loki..

Mein 1 jährige für Dobermann Rüde, bellt draußen alle Menschen und... mehr

Schnappt

Unser Hund 3 Jahre, schnappt manchmal wenn er schläft und man ihn am... mehr

Frieren Hunde?

Ich habe nur des Öfteren gehört, dass Hunde frieren könnten bei den... mehr