Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ständiges Bellen

Thema: Allgemeines
mightyduck81 schrieb am 15.04.2015
Angaben zum Hund: Dackel Pudel Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo! Mein Name ist Katja Leisner und bin Besitzerin eines Dackel-Pudel Mischlings namens Pebbles! Sie ist 4Jahre alt und eigentlich eine ganz Süsse Maus! Aber das Problem was wir haben ist, dass sie ständig am bellen ist! Egal ob jemand an unserem Balkon vorbei geht, ob sie draußen jemanden reden hört oder ob es klingelt! Am schlimmsten ist es, wenn wir spazieren gehen! Sie bellt alle, aber auch wirklich alle Hunde an! Manchmal auch Menschen! Am meisten hasst sie Männer! Sie geht lieber zu Frauen und lässt jeden männlichen Besuch stramm stehen! Unser Haushalt besteht nur aus Frauen! Meine Lebensgefährtin, ihre Tochter und ich! Pebbles ist mit unserer Hündin Bonny aufgewachsen, die aber vor 3 Jahren verstorben ist!
Vielleicht könnt ihr mir helfen was ich noch machen kann!
Liebe Grüße
Katja

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Michaela Wolf
    Michaela Wolf (Hundetrainer)
    schrieb am 16.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Leisner,
    meine Vermutung ist, daß Ihr Hund Angst hat.
    Zunächst sollten Sie alle Auslöser notieren, die Bellen verursachen und machen sich dann eine Prioritätenliste.
    Das, was Sie am Schlimmsten finden, trainieren Sie zuerst.
    Nehmen wir das Beispiel Türklingel: Sie trainieren zunächst (ohne Klingeln), daß Ihr Hund auf Signal hin auf seinen Platz geht (Deckentraining) und dort bleibt, bis Sie ihn freigeben.
    Klappt das, klingelt jemand, kommt aber nicht in die Wohnung. Sie schicken Ihren Hund zur Decke, er bleibt dort einen Augenblick und wird dann belohnt und freigegeben. Achten Sie darauf, daß Sie nur belohnen, wenn er nicht bellt.
    Irgendwann wird Ihr Hund beim Klingel automatisch auf seine Decke gehen.
    Dann können Sie trainieren, daß er dort bleibt, auch wenn Sie zur Tür gehen - immer kleinschrittig üben.
    Schlußendlich kommt jemand in die Wohnung und Ihr Hund bleibt auf seinem Platz.
    Aufgeregtes Bellen kann man parallel abtrainieren, in dem Sie ein kond. Enstpannungssignal aufbauen und Ihr Hund auf seiner Decke z.B. einen gefüllten Kong bekommt.
    Diese Übungen erfordern viel Energie - immer nur kleine Einheiten machen.
    Auch draußen und in den anderen genannten Situationen üben Sie immer so, daß Ihr Hund noch nicht bellt (Distanz!!!).
    Ich würde Ihnen letztendlich aber dazu raten, sich professionelle Hilfe zu suchen - Sie werden dann die Trainingselemente gezeigt bekommen und so schnellere Erfolge sehen,
    beste Grüße,
    Michaela Wolf

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen meines Hundes

Hallöchen.... Meine 11 Jahre junge mischlingshündin bellt immer wenn... mehr

Aufmerksamkeit

Mein hund möchte immer Aufmerksamkeit ganz schlimm ist es wenn wir... mehr

Kontakt mit anderen Hunden

Unser Chico ist immer aufgeregt wie Bolle wenn er einen anderen Hund... mehr

Anspringen.

Hallo wir haben ein American bulldog. Und er springt jeden an was... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.