Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Neue Besitzer

Thema: Allgemeines
  Baden-Württemberg
Chipsy2015 schrieb am 27.07.2016   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
wir haben seit Sonntag eine 1,5 Jahre alte Französische Bulldogge.

In den ersten zwei Tagen ist Sie nur widerwillig mit Gassi gegangen und hat auch weder Pipi noch ihr Geschäft gemacht.

Am Montag Nacht hat sie uns dann in die Wohnung gepinkelt und ihr Geschäft verrichtet. Laut der vorherigen Besitzerin war sie stubenrein.

Wir sind mehrmals mit ihr Gassi gegangen.

Gestern Morgen dann wieder das gleiche.
Gestern Abend dann die schöne Überraschung, sie hat das erste Mal im freien Pipi gemach =)
Da war es 22:30. Heute Nacht sind wir extra um 4:30 nochmal raus da sie umhergelaufen ist. Dabei hab ich gesehen dass wieder Pipi in der Wohnung war.
Heute morgen dann auch ein Haufen aber glücklicherweise draußen =)

Ist so eine Unsauberkeit am Anfang normal ? Sie ist sehr aufgeschlossen und kommt auch wenn wir Sie rufen, fressen tut sie auch genügend.. Nur eben mit dem Geschäft klappt es nicht.

Sollte man hier vorgehen wie bei einem Welpen und alle paar Stunden raus gehen ? Dazu haben wir das Gefühl, dass Sie keine Graswege mag - Sie geht nur widerwillig ins Gebüsch und bleibt lieber auf dem Gehweg.
Wie kann man dem Hund beibringen es dem Besitzer zu zeigen wenn er muss?

Man hört sie leider dabei auch nicht und sie lief davor auch nicht in unser Schlafzimmer, sonst hätte ich es gehört.

Hat es vielleicht auch mit dem neuen Futter zu tun - wir gehen davon aus, dass sie davor nur Trockenfutter bekommen hat. Und die normalen Leckerlies. Wir füttern ihr jetzt hochwertiges Nassfutter und nur Luftgetrocknete Leckerlis.

Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 27.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, vielleicht können Sie bei den Vorbesitzern noch in Erfahrung bringen, welchen Untergrund sie zum Lösen bevorzugt. Manche Hunde sind durch die neue Umgebung, die vielen neuen Eindrücke, welche auf sie einstürmen auch einfach so vertieft, dass sie "vergessen" sich zu melden.
    Beginnen sie mit ihr einfach wie bei einem Welpen mit dem Training zur Stubenreinheit. Legen sie das Geschäfteverrichten auf Kommando und beobachten sie die Hündin genau. Meist geht dem Geschäft irgendetwas voraus (schnüffeln, sich drehen o.ä.).
    Das dieses Verhalten mit dem Futter zusammenhängt ist relativ unwahrscheinlich. Obwohl Feuchtfutter mehr Flüssigkeit enthält als Trockenfutter, regulieren die Hunde dies über ihr Trinkverhalten.
    Haben sie noch etwas Geduld, ich denke sie werden dieses Problem bald gelöst haben.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.