Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

nahrung

Thema: Allgemeines
  Brandenburg
nad ine schrieb am 18.04.2015   Brandenburg
Angaben zum Hund: rehpinscher , männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine beiden kleinen rehpinscher fressen alles was nicht niet und nagelfest ist...Stöcker, creme ,ihr gummispielzeug,selbst Zwiebeln plaste Stoff alles fressen die und schlucken es richtig runter und korn das wieder aus...warum bzw was kann ich tun

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 18.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, dieses Verhalten kann verschiedene Ursachen haben. Bei ausgewogener Ernährung kommt heute Mangelernährung nur noch selten in Frage. Deshalb wäre es wichtig zu wissen, was die Hunde sonst zu fressen bekommen.
    Eine weitere Ursache kann Stress sein. Dies kann durch für den Hund ungünstige Haltungsbedingungen ausgelöst werden. Darum wäre es auch wichtig zu wissen, wie alt sind beide Hunde, wie ist der normale Tagesablauf und gibt es eine stabile Rangfolge.
    Wie reagieren sie, wenn einer der Hunde etwas ungenießbares aufnimmt?
    Sie können erst einmal nur Maßnahmen ergreifen, die alles, was irgendwie zerkaubar ist , aus der Reichweite der Beiden eliminiert. Wenn sie draussen unterwegs sind, sollten sie erst einmal in Erwägung ziehen, beide mit einem Maulkorb zu versehen. Leider werden auch immer wieder Giftköder ausgelegt, so dass hier für ihre Hunde ein großes Risiko besteht.
    Trainieren sie ein Auslasskommando auf. Legen sie sich ein Leckerchen auf die flache Hand und halten es dem Hund hin. Jedesmal wenn er versucht ranzukommen, schließen sie blitzschnell ihre Hand und sagen energisch "Nein /Aus/Pfui/Lass das etc. ". Erst wenn er ruhig vor der Hand sitzt und das Leckerchen offen auf der flachen Hand vor ihm ist, darf er es auf ihr Kommando hin nehmen. Üben sie nur mit einem Hund und bringen den anderen außer Sichtweite, sonst kommt möglicherweise Neid auf.
    Ich würde ihnen außerdem empfehlen sich an einen erfahrenen Trainer mit einer Zusatzausbildung zum Verhaltensberater zu wenden. Dieser kann sich die Situation vor Ort anschauen und ihnen bei den ersten Trainingsschritten fachkundige Anleitung geben.
    Adressen finden sie z.B. beim BHV unter http://www.bhv-net.de/.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.