Hund winselt auf einmal, was kann ich tun?

Thema: Allgemeines
  
nadine_laufs schrieb am 17.05.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,
meine fast 5 jährige Mischlingshündin (Beagle-Jack Russel) winselt plötzlich, wenn ich zu meiner Arbeit um 4 Uhr früh gehe. Sie bekommt morgens und abends Trockenfutter, nachmittags ein Leckerli (meist Kaustangen) und wir gehen mit ihr 2x am Tag spazieren (morgens 35min und nachmittags über 1 Std), in der Wohnung hat sie ihre Liegeplätze im Wohnzimmer und Schlafzimmer und hat jederzeit ihr Spielzeug zum Spielen zur Verfügung. Ich muss dazu sagen, dass mein Hund ca. 5 Std alleine bleiben muss und ich nun Angst habe aus meiner neuen Wohnung zu fliegen weil sie über 2 Std. winselt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nadine, danke für Ihre eMail. Ein 5 jähriger Hund kann durchaus 5 Std. allein zu Hause bleiben, zumal es ja in der Nacht bzw. sehr früh am morgen ist. Heulen oder winseln wird häufig bei Angst oder Stress gezeigt. Es kann über Stunden dauern und sich mit der Zeit zum Bellen steigern. Der Hund möchte damit die "Rudelmitglieder" zurückholen. Hat sich in der letzten Zeit etwas an dem Tagesablauf von Ihnen und Ihrer Hündin verändert? Haben sich in der letzten Zeit andere gravierende Veränderungen in Ihrer Familie ergeben? Könnte Ihre Hündin vorher alleine bleiben oder war dies auch schon ein Problem. Sind Sie die Hauptbezugsperson des Hundes? Ist Ihr Hund gesund? Es sind noch einige Fragen offen, um entsprechend zu helfen.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

  • nadine_laufs
    nadine_laufs
    schrieb am 18.05.2021

    Hallo Frau Gebhardt,

    Meine Hündin und ich sind letzten Monat in eine neue Wohnung gezogen, da dass Mehrgenerationenhaus von meiner Oma verkauft wurde und ich seitdem auch ohne meine Eltern wohne. Ich bin die Hauptbezugsperson für meinen Hund. Wir sind regelmäßig beim TA wegen ihrer Analdrüßenproblematik (ca alle 3 Monate) und dort wird sie auch immer gleich durchgecheckt. Meine Hündin kann seitdem ich sie aus dem Tierschutz geholt habe alleine bleiben und hatte bis dato noch nie ein Problem damit.

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Nadine, danke für Ihre eMail. Es kann sein, daß der Umzug und die neue Situation damit zusammenhängt. Es hat eine Veränderung stattgefunden und darauf reagiert der Hund mit diesem Verhalten. Sie sollten in der Zeit, wo Sie da sind anfangen, Distanz zu Ihrem Hund aufbauen, d.h. er darf nicht alles um Sie herum machen, er muss auch mal auf seinem Platz bleiben, ohne Sichtkontakt. Er darf Ihnen nicht überall hin folgen. Wenn er das nicht aushalten kann - dann muss man eventuell wieder - wie bei einem Welpe anfangen - und das Alleinebleiben üben. Es kann aber auch sein, daß es irgend etwas in der Wohnung gibt, Geräusche etc. was dem Hund Angst gemacht hat als er allein war und er kann deshalb nicht mehr allein bleiben. Sie schreiben, daß Sie letzten Monat in eine neue Wohnung gezogen sind. War Ihr Hund in der neuen Wohnung denn schon für mehrere Stunden allein? Winselt und heult sie nur, wenn Sie morgens zur Arbeit gehen oder auch wenn sie tagsüber oder abends allein bleiben muss? Wenn es Trennungsangst ist, dann müssen Sie in kleinen Schritten anfangen zu üben, das ist natürlich schwierig, wenn man arbeiten gehen muss. Vielleicht besteht die Möglichkeit Ihren Hund bei Ihren Eltern zu parken, bis Ihr Hund wieder - wie gewohnt - aushält. Es kann nämlich einige Zeit dauern, bis Ihr Hund es schafft wieder allein zu bleiben.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr

Was tun gegen Dominanz beim Hund?

Hallo,
ich habe einen 7 jährigen Rüden (Terrier Mischling)

... mehr

Hund frisst alles, was er findet, was kann ich tun?

Hallo liebes Trainerteam,
mein 6 Monate alter Labrador

... mehr