Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund springt immer bei Begrüßung

Thema: Allgemeines
  Bayern
Günther444 schrieb am 22.09.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Deutscher Schäfer, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Sg Damen & Herren ... unser Hund springt leider bei jeder Begrüßung hoch ... was kann man(n) dagegen tun .. Mit freundlichem Gruß, Günther Schwaberger

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • ArianeMerlin
    ArianeMerlin
    schrieb am 22.09.2015

    Am besten wortlos wegdrehen und ignorieren gepaart mit einer ruhigen aber bestimmten inneren Haltung. Wichtig dabei ist dies jedesmal konsequent durchziehen. Viel Erfolg beim ausprobieren.

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 22.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das Anspringen bei der Begrüßung kommt aus einem freundlichen sozialen Kontext heraus. Wölfe begrüßen die heimkehrenden Erwachsenen mit einem Schnauzenlecken, zum einen um diese freundlich zu stimmen, zum anderen um Futter zu erbetteln.

    Achten Sie bei Ihrer Hündin darauf, dass Sie immer nur gelobt wird, wenn alle vier Füße auf dem Boden sind. Auch Leckerlis oder Streicheleinheiten gibt es nur, wenn alle vier Füße auf dem Boden sind. Bitten Sie auch Bekannte und Verwandte darauf zu achten.

    Drehen Sie sich etwas seitlich und geben Sie Ihrer Hündin die Möglichkeit Sie anders zu begrüßen. Sie könnten z.B. in die Knie gehen oder ihr die Hand hinhalten, damit sie diese begrüßen darf.

    Je nach Trainingsstand könnten Sie Ihre Hündin auch auffordern sich hinzusetzen, dann evtl. Ihre Einkäufe weglegen, oder die Jacken ausziehen und dann auf die Hündin zugehen, sie freigeben und dann begrüßen.

    Sie könnten auch "bewaffnet" in die Wohnung gehen und nach einem kurzen "Hallo" ein paar Leckerlis auf den Boden werfen. Damit lenken Sie Ihre Hündin um.

    Liebe Ariane, Ignoranz ist eine Strafe, die hier nicht angebracht ist. Günter Bloch hat einmal so schön formuliert: "Jeder Hund hat das Recht begrüßt zu werden."

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neue Decke

Hallo. Seit knapp einer Woche haben wir eine 2,5-jährige Hündin bei... mehr

Bellen wen es klingelt

Ich habe ein belgischen Schäferhund und der bellt wen es klingelt... mehr

Rüde leckt ständig

Hallo Und zwar habe ich das Problem, das mein Rüde ständig beim... mehr

Meine Elli trinkt nicht genug

Meine Elli trinkt nicht mehr genug, so das sie schon einem morgen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.