Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund pinkelt ständig wo er nicht soll

Thema: Allgemeines
  
HenrikeAh schrieb am 24.10.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo!
Unser Dackel pinkelt vor allem bei der Begrüßung. Völlig egal wer ins Haus kommt. Wird sie begrüßt, wird gepinkelt.
Gestern hat sie sogar aufs Sofa gepinkelt, als mein Mann nach Hause kam und sich zu ihr gesellte.
Vor ein paar Tagen pinkelte sie in den Flur, als unser Sohn mit ihr spielte.
Heute kam eine Freundin mit zwei kleinen Hunden, sie selbst hat unseren Hund extra ignoriert. Ihre Hunde waren an der Leine und kommen vorsichtig auf sie zu. was macht unser? Pinkelt den ganzen Flur voll...

Zweites Problem. Sie soll eigentlich nur in eine bestimmte Ecke im Garten pinkeln. Wenn man ihr sagt: geh in deine Pipi Ecke, oder sogar mit ihr mit geht und sagt: geh pipi machen, dann weiß sie genau was man von ihr will. Geht man aber nicht mit, pinkelt sie direkt vor die Terasse.

Wir sind von dieser pinkelei, vor allem im Haus echt genervt! Sie kommt oft genug nach draußen. Wenn man sie richtig ignoriert klappt es beim nach Hause kommen. Aber das klappt halt nicht jedesmal, wenn jemand an der Haustür klingelt.
Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 25.10.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Henrike,
    wie alt ist Ihre Hündin genau? Wie lange wohnt Sie bei Ihnen? Und, tritt das "Problem" von Beginn an auf oder erst plötzlich?
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule
    www.tierpsychologin.vet

  • HenrikeAh
    HenrikeAh
    schrieb am 25.10.2018

    Sie ist jetzt 15 Monate. Und jetzt 12 Monate bei uns.
    Nee, sie hat das nicht von Anfang an gemacht. Meine ich zumindest. Kann aber auch nicht genau sagen wann es angefangen ist.

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 26.10.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Henrike,
    versuchen Sie bitte Ihre Hündin nicht mehr zu begrüßen. Gehen Sie in die Wohnung und beachten Sie sie gar nicht. Das sollte jeder machen der in die Wohnung kommt. Das Pinkeln gilt unter Hunden als Beschwichtigungsgeste. Junge Hunde machen das oft. Es verliert sich normalerweise wenn Sie die Hündin nicht mehr beachten, wenn Sie nach hause kommen. Sie können sie nach einiger Zeit zu sich rufen und dann streicheln. Aber die "Begrüßung" sollte so nicht mehr stattfinden, von keinem.
    Bitte beachten Sie das das nur ein Therapieansatz aufgrund Ihrer Beschreibung ist, eine individuelle Beratung erfordert einen persönlichen Kontakt und Inaugenscheinnahme des Hundes.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule
    www.tierpsychologin.vet

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund aus dem Tierschutz hat Probleme mit Nähe

Hallo.

Mein Hund (Harzer Fuchs Mischling, 1,5 Jahre,

... mehr

Winseln und jammern unserer 4-jährigen Hündin

Hallo, ich fange mal am besten von vorn an. Seit fast 10 Jahren

... mehr

Jughund schnapp, zwickt und hört nicht auf

Hallo. Unsere 7 Monate junge Malinois Dame schnappt, zwickt und

... mehr

Rüde (2 Jahre) pinkelt bei meiner Frau ständig ...

Unser Rüde (haben ihn nun seit ca 3 Monaten), nicht kastriert,

... mehr