Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund im Urlaub abgeben

Thema: Allgemeines
  Bayern
rio1003 schrieb am 18.06.2014   Bayern
Angaben zum Hund: Rehpinscher, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Derzeit ist unser kleiner rehpinscher 14 wochen alt (18.06.2014). Ende Juli fahren wir für 2 wochen in den Urlaub, wo unser kleiner leider nicht mitkann (habe schon alles versucht) . Jetzt müssen wir ihn für 2 wochen zu meiner mama geben. Sie hat ein Garten und fühlt sich dort auch wohl. Ich habe angst dass er uns vergisst in dieser zeit oder uns dannach nicht mehr vertraut weil er denkt wir haben ihn allein gelassen. Wie wird sich mein Hund verhalten? Vergisst er uns? Vertraut er uns nicht mehr?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • am 18.06.2014

    Hallo,

    viele Hunde können mal nicht mit in den Urlaub fahren und müssen anderweitig untergebracht werden. Wenn der Kleine Ihre Mutter kennt und mag, dann stellt dies kein Problem dar. Er wird nicht denken, dass er alleine gelassen wird, da ja eine Bezugsperson vorhanden ist. Wenn Sie den Hund bei Ihrer Mutter abgeben, bleiben Sie noch eine Weile dort. Dann sagen Sie Ihrer Mutter kurz auf Wiedersehen (nicht dem Hund) und verlassen das Haus. Es könnte sein, dass der Kleine viellleicht etwas weint, wenn er bemerkt, dass Sie weg sind. Das gibt sich aber schnell wieder. Ihre Mutter kann ihn dann mit Futter oder Spiel ablenken. Er wird Sie nicht vergessen und es ist auch kein Vertrauensbruch.
    Es wäre schön von Ihnen zu hören, wenn Sie aus dem Urlaub kommen, ob alles geklappt hat.

    Wedelnde Grüße
    Anja Rath

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 18.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    aus Erfahrung in der Hundebetreuung kann ich Ihnen bestätigen was die Kollegin oben schreibt. Hunde vergessen Ihre Besitzer nicht und sind auch nicht nachtragend. Wenn sie eine Bezugsperson haben, fühlen sie sich meist nach kurzer Zeit auch dort sehr wohl und freuen sich aber genauso, wenn die Besitzer wieder aus dem Urlaub kommen.
    Schönen Urlaub wünsche ich und glauben Sie mir am meisten LEIDEN die Frauchen und Herrchen aber nicht die Hunde :-)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Seit ihre Freundin gestorben ist ist

Seit ihre Freundin gestorben ist ist meine Cleo Goldenerdriver faul... mehr

Aus beibringen

Hallo, ich möchte gerne meinem hund das " aus" beibringen. Wie mache... mehr

Übersprungshandlung

Mein Murphy, jetzt 10 Monate , verbellt und Springt seit 2 Wochen... mehr

Gezieltes Training

Meine Colliehündin ist 15 Monate. Mit 10 Monaten stellte man fest,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.