Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund frisst alles

Thema: Allgemeines
xAlicex schrieb am 06.08.2015
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
Mein 7 Monate alter Chihuahua frisst ständig alles was er findet.
Egal ob es draussen oder drinnen ist.
Ich habe schon etliche Kaugummis aus seinem Maul gefischt und ich habe angst, dass er eines Tages etwas zu sich nimmt, was ihm schaden könnte.
Wie bringe ich ihm bei das sein zu lassen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 07.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,

    die besten Erfolge habe ich damit gehabt, den Hunden ein Abbruchsignal beizubringen und zeitgleich aber auch Spuren selbst zu legen, oder Leckerchensuchspiele zu veranstalten.

    Abbruchsignal
    Dieses Signal muss bei absoluter Ruhe und in besonders reizarmer Umgebung aufgebaut werden, denn dieses Signal bringt in erster Linie eine Frustration für den Hund, denn er bekommt das Gewünschte nicht.
    1.Schritt
    Wir nehmen zwei unterschiedlich interessante Leckerchen in die Hand und setzen uns zu unserem Hund.
    Wichtig: Nicht über den Hund beugen, da dies für den Hund bedrohlich wirken kann.
    Das nicht ganz so attraktive Leckerchen ist in der geschlossenen Hand.
    Der Hund wird nun versuchen, dieses Leckerchen zu bekommen. Wir ziehen die Hand nie weg, verändern unsere Tonlage nicht, denn wir haben die Situation unter Kontrolle.
    Wir wiederholen unser Signalwort mehrmals, der Hund darf das Leckerchen aber nie bekommen.
    Erst wenn der Hund die Bemühungen einstellt, loben wir ihn und geben mit der anderen Hand das „bessere“ Leckerchen.
    Diese Übung 1-2 mal wiederholen, dann unbedingt Pause einlegen
    2. Schritt
    Das Leckerchen wird auf die offene Hand gelegt.
    Sobald der Hund die ersten Anzeichen von Interesse bekundet, ertönt unser Abbruchsignal. Weicht der Hund zurück, loben wir und belohnen aus der anderen Hand.
    Versucht der Hund das angebotene Leckerli zu bekommen, dann schließen wir Hand und gehen zu Schritt eins zurück.
    Wichtig: Der Hund darf das Leckerchen unter keinen Umständen bekommen.
    3. Schritt
    An verschiedenen Plätzen in der Wohnung zu unterschiedlichen Zeiten üben
    4. Schritt
    Der Hund wird an die Leine genommen und das Leckerchen in einiger Entfernung hingelegt.
    Wir stehen hinter dem Hund, durch die Leine kommt der Hund nur bis auf 30 cm an das Leckerchen.
    Wir üben wieder in absolut reizarmer Umgebung.
    Wichtig: Der Hund darf das Leckerchen unter keinen Umständen bekommen
    5. Schritt
    An verschiedenen Plätzen in der Wohnung zu unterschiedlichen Zeiten üben
    6. Schritt
    Ablenkung langsam steigern

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Training.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz
    www.wolf-inside.de
    amtlich anerkannte Hundetrainerin

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Anspringen.

Hallo wir haben ein American bulldog. Und er springt jeden an was... mehr

Bellen und Probleme beim Fressen

Meine Feli (2, 5 Jahre alte Schäferhund Husky Mix Hündin) bellt und... mehr

Andere Hunde

Hallo Ich habe eine beagle cooker spanier mix 4 jahre alt ich habe... mehr

Hund bellt so bald es ab der tür klingelt

Hallo, ich habe folgende frage :wie schaffe ich es , dass mein Hund... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.