Hund bellt extrem, beim weg gehen

Thema: Allgemeines
  
TiRoDi schrieb am 10.08.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe fas Problen, das unsere Hund, wenn wir weg gehen und er nicht mit kommt dtark anfängt zu bellen!
Sie hört dann wieder auf und legt sich für die Tür und wartet.
Wir haben sie aus zweiter Hand, sie war bissig als wir sie bekommen haben. Das ist alles weg, doch dieses starke Bellen, wenn wir das Haus verlassen ist geblieben. Auch bellt sie, wenn sie kurz im Auto bleiben soll.....
Genau, wie sie extrem bei Gewitter bellt, wenn wir bei ihr sind! Sie flippt völlig aus! Rennt rum, bellt, alles ganz extrem! Ist sie jedoch alleine oder Nachts (wir haben noch 2 Dackel, alle drei schlafen nachts zusammen, jedoch nicht im Schlafzimmer) und es Gewittert, ist sie völlig ruhig!

So, nun bin ich gespannt, was Sie dazu sagen!
Ich freue mich auf Ihre Antwort!

Es grüßt Sie,
Lydia Kellermeier

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Lydia,
    Hunde reagieren oft auf unser Verhalten. Deshalb wäre es hilfreich zu wissen, wie Sie auf dieses Bellen reagieren. Verabschieden Sie sich, was sagen Sie in dem Moment? Schildern Sie doch einmal, wie das so abläuft von dem Moment, wo Sie sich fertig machen zum Weggehen bis zum Moment, wo Sie die Türe schließen.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • TiRoDi
    TiRoDi
    schrieb am 10.08.2016

    Hallo Ellen

    ich verabschiede mich von allen gleich. Und zwar mache ich mich fertig (Jacke und co), sage nichts. Wenn ich den Haustürschlüssel bereit lege, wissen alle , das ich weg gehe. Alle stehen dann bei mir. Wenn ich dann sage: "Nein! Ihr könnt nicht mit!" Gehen alle auch Dina (der Jack Russel) auf ihre Decke. Dort warten Sie freudig, denn dort bekommen alle dann noch ein Stückchen trockenes Brot. Ich gebe denen ihr Brot und gehe, ohne noch etwas zu sagen. Alle bleiben liegen. In dem Moment, wo ich die Tür ins Schliss ziehe, geht das laute gebelle von Dina mit Rennen los. Das hält vielleicht 1-2 Minuten an. Dann ist Ruhe. Aber ich merke, das es unendlicher viel Stress für sie bedeutet. Auch wenn ich wieder komme, merke ich das!

    Ich hoffe, das Sie damit etwas anfangen können. Die Dackel bleiben übrigens beide völlig cool und ruhig!

    Lieben Gruß, Lydia Kellermeier

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Lydia,
    dann fangen Sie am besten mit dem Training da an, wo Dina anfängt, sich aufzuregen. Die beiden anderen werden dann ein bisschen dumm schauen, aber das wird sich legen.
    Nehmen Sie mehrmals am Tag den Schlüssel und gehen ohne etwas zu sagen raus, ziehen die Tür ins Schloss, öffnen sofort wieder, gehen rein ohne die Hunde zu beachten, gehen ins nächste Zimmer, kommen wieder zurück, gehen wieder die Wohnungstür raus, machen Sie das ca. 10 Minuten lang. Es ist egal, ob Dina bellt, eigentlich sind Sie nur so kurz draußen, sie dürfte keine Zeit zum Bellen haben. Machen Sie das mehrmals am Tag, Dina muss dieses Spiel zum Einschlafen langweilig finden, dann kann sie entspannen und wenn Sie das merken, bleiben Sie auch etwas länger draußen. Steigern Sie die Zeit draußen ganz langsam, wenn Dina sich wieder aufregt, verkürzen Sie die Zeit etwas.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • TiRoDi
    TiRoDi
    schrieb am 12.08.2016

    Hallo Ellen,

    danke für das Training. Ich bin bereits gestartet. Nun rennt Dina schon bellend los, wenn ich nur den Schlüssel in die Hand nehme. Doch ignoriere ich das und werde errst mal so weiter üben!
    Noch zur Information: Dina hatte diese Angewohnheit schon bei ihren Vorbesitzern. Dort war es ums vielfache Schlimmer. Denn dort bellte sie sooo lange (und rannte dabei unruhig hin und her) bis die Besitzer zurück kamen. Unter Umständen, war das Stundenlang!
    Ich weiß leider nicht, was dort alles mit ihr passiert ist. Denn auch das sie bissig war, kommt ja nicht von ungefähr........

    Ich danke Ihnen und werde Sie auf dem laufenden Halten!

    Es grüßt Sie,
    Lydia Kellermeier

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Lydia,
    es ist natürlich immer schwer, Ratschläge zu geben ohne die Situationen und die Hunde gesehen zu haben.
    Versuchen Sie es mal, indem Sie noch einen Schritt zurück gehen. Der Schlüssel scheint ja der "Schlüsselreiz" für Dina zu sein. Nehmen Sie immer mal wieder den Schlüssel in die Hand und bleiben stehen, ohne die Kleine zu beachten. Wenn sie ruhig wird, kann natürlich dauern, legen Sie den Schlüssel wieder hin und belohnen Dina.
    Sie sollte dadurch lernen, dass überhaupt nichts passiert, wenn Sie den Schlüssel nehmen und sie sich aufregt.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr