Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin alleine lassen

Thema: Allgemeines
Mylieny 666 schrieb am 22.09.2015
Angaben zum Hund: Shepherd, Australian, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo habe zwei Hündinnen.
Meine 4 jährige kann super alleine bleiben.
Meine zweite aussi Dame wird jetzt ein jahr. Haben das alleine bleiben langsam geübt. Hat zwischendurch auch gut geklappt. Jetzt beißt sie allerdings auch wieder alles an. Wenn Sie in eine Box kommt leiden die decken. Ansonsten ist die Tapete fällig. Auch kauspielzeug oder ähnliches hilft nichts.

Und sie ist nicht täglich alleine und normalerweise max 3 Std.
Vorher auspowern bringt auch nichts.

Was kann ich noch tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 29.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    Ihre Hündin befindet sich gerade in der Pubertät. War sie schön läufig?

    Versuchen Sie das Alleine Bleiben jeden Tag für eine kurze Zeit zu trainieren. Lassen Sie sie auch mal alleine in einem Raum zurück. Richten Sie Ihre eine Wohlfühlecke oder einen Wohlfühlraum ein. Als Hütehunde sind Australian Shepherds sehr geräuschempfindlich. Achten Sie daher darauf, dass nicht klappert oder der Wind sich nicht im Kamin fängt. Vielleicht hat Ihre Hündin ja eine Stelle, an die sie sich gerne zurückzieht.

    Wiederholen Sie die folgenden Trainingsstufen bis Sie sicher sind, dass Ihre Hündin entspannt ist.
    1. Starten Sie damit, Ihre Hündin auf ihre Decke zu schicken. Dort soll sie eine kurze Zeit verweilen. Bleiben Sie bei ihr stehen. Belohnen Sie sie dafür.
    2. Als nächstes schicken Sie Ihre Hündin auf ihre Decke und bewegen Sie sich, solange sie dort bleibt. Belohnen Sie sie dafür.
    3. Steigern Sie die Zeit und die Distanz zu Ihrer Hündin. Bleibt sie auf der Decke, wird sie belohnt. Steht sie auf oder jammert sie, wird sie nicht belohnt. Gehen Sie dann aber wieder einen Schritt zurück.
    4. Beginnen Sie dann, den Raum zu verlassen und die Tür hinter sich zu schließen.
    5. Beginnen Sie dann, die Abwesenheit zu verlängern.
    6. Wenn Ihre Hündin dies eine Stunde lang erträgt, sollte es kein Problem sein, sie länger alleine zu lassen. Geben Sie ihr etwas, womit sie sich beschäftigen kann, damit sie sich nicht langweilt.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Futter

Mein Welpe ist 4 1/2 Monate alt und bekommt 3 mal täglich Futter.... mehr

jammern

Mein Rüde ein Westi, 14 Jahre alt hat seit ein paar Monaten eine... mehr

Alleine lassen

Hallo, mein 2,5 Jahre junger Malteser Rüde Mailo muss in 2... mehr

Hundeerziehung

Guten Morgen.Wie kann man den Hund das Anspringen abgewöhnen,er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.