Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Fressen

Thema: Allgemeines
  Berlin
Nana2016 schrieb am 25.02.2016   Berlin
Angaben zum Hund: Mix Chihuahua Jack Russel, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hund frisst alles was nicht niet- und nagelfest auf dem Boden rumliegt. Wie kann ich das verhindern?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 25.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    zu Ihrer Nachricht habe ich zwei Rückfragen:

    Was ist "alles", d.h. was genau frisst Ihr Hund? Handelt es sich um
    - Hundefutter oder Futter für andere Tiere (Katzen)?
    - Kot von anderen Tieren?
    - Lebensmittel, die normalerweise Sie verzehren würden?
    - Gegenstände?

    Wann waren Sie das letzte Mal beim Tierarzt und was wurde dort untersucht?

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

  • Nana2016
    Nana2016
    schrieb am 26.02.2016

    Na ja Krümmel jeglicher Art, nur sehr weichen Kot ( Durchfall) von anderen Tieren und Lebensmittel von Menschen, die auf der Straße liegen.

    So im Oktober zur Nachuntersuchung der Kastration. Das Fressen-Problem besteht aber seit sie ein Welpe war.
    Dazu ist vielleicht auch noch zu sagen, dass sie lieber alles andere frisst als ihr Futter. Ich habe schon unterschiedliche Futterarten ausprobiert. Trockenfutter, Nassfutter oder Rohkost. Sie isst nur, wenn Sie wirklich hunger hat oder sie weiß, dass wenn sie aufgefressen hat es ein Leckerlie gibt.

    Vielen Dank für Ihr Hilfe.

    Liebe Grüße

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 13.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    ein Problem mit der Nahrungsaufnahme (Nicht-Fressen, Fressen von Gegenständen, Fressen von Futter aller Art, ...) kann durchaus bedingt sein durch eine klinische Erkrankung. Dies sollte zu 100 % ausgeschlossen werden, bevor man sich weiter Gedanken in Richtung Verhaltensproblem macht.

    Bitte lassen Sie Ihren Hund doch einmal gründlich in Richtung Stoffwechselprobleme untersuchen. Hierbei empfiehlt sich auch eine genaue Analyse des Nahrungsbedarfs Ihrer Hündin und die Analyse der momentanen Ernährung.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Fehler beim füttern

wir haben eine 16 Wochen alte Labrador Hündin. Seit der 11 Woche ca... mehr

Was kann ich machen

Hallo. Wir haben einen kleinen Pekinese- Chiaua. Er ist 5 Jahre alt... mehr

Bellt unangeleint Menschen an

Hallo, Meine Französische Bulldogge Tyrion (2Jahre) hat nie viel... mehr

Zweihund für Ersthund Stress ?

Hallo, zu unserer Papillon Dame (6,5 Jahre alt) haben wir einen... mehr