Bellen wenn sie andere Hunde sieht

Thema: Allgemeines
  
am 04.07.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben zwei Hunde?Zwergpudel u Teacuppudel.Der Zwergpudel 12 Jahre hat immer schon aus Angstverhalten gebellt wenn wir anderen Hunden begegneten.Nun ist es so das mittlerweile die kleine 3jahre schlimmer ist als die große.Sie bellt und kreischt wenn sie nur von weitem ein anderes Tier sieht.Anderst als Romy ist sie aber auch sofort ruhig wenn der Hund direkt vor ihr ist,sie zeigt dann Unterwürfigkeit und will dann auch hin zum schnuppern.Aber wie gesagt bis der Hund da ist,ist es ob sie unten ist oder auf dem Arm ein totales Gezeter und wir wissen nicht wie wir das abschalten können,mit Leckerli gut zureden schimpfen alles schon versucht aber ohne Erfolg.Uns ist schon klar das sie es von Romy gelernt hat aber sie ist schon extrem,was können wir da machen?Aufgrund ihrer kleinen Größe mit nur 1,5 kg können wir sie auch nicht einfach laufen lassen da die Gefahr zu groß ist das der andere Hund sie verletzten könnte.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    natürlich hat sie das von Romy gelernt und Romy wurde es von Ihnen beigebracht. Leckerlis, gut zureden, schimpfen und auf den Arm nehmen ersetzen keine Erziehung und Führung.
    Das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr