Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie lernt mein Hund alleine zu bleiben und bellt nicht gleich los ?

verena-schneider schrieb am 11.09.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Chihuahua ( wird geschätzt)

Geschlecht: weiblich

Alter: ca-4-5 Jahre (wird geschätzt)

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

Sie kommt aus Rumänien. Folgt mir auf Schritt und Tritt und kann nicht alleine bleiben. Sobald ich die Wohnung verlasse, bellt sie das ganze Haus zusammen, wesshalb sich auch schon ein Nachbar beschwert hat. Ich möchte sie gerne behalten, denn sie hat genug durchgemacht..Desshalb bitte ich um ihre Hilfe wie ich diese "Verlassenangst " in den Griff bekommen kann---------------------------------------------------



Mit freundlichen Grüssen V. Schneider

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • kessy_sonne
    kessy_sonne
    schrieb am 16.09.2012

    Hallo Frau Schneider,


     


    Es ist ein Training, das man Schritt für Schritt aufbauen muss, um einen Hund daran zu gewöhnen, ohne uns irgendwo zu bleiben.


     


    Fangen Sie "klein" an! Schicken Sie ihren Hund auf seine Decke / Körbchen. Gehen Sie in einen anderen Raum und lehnen Sie die Tür hinter sich an. Gehen Sie sofort wieder hinaus und machen Sie weiter Ihre Hausarbeit oder was Sie gerade vor hatten. WICHTIG: kommen Sie nur zurück in den Raum wo Ihr Hund ist, wenn er ruhig ist und nicht jammert oder bellt! Denn sonst lernt er: Ich muss nur ausreichend kräftig und lange bellen... Dann kommen meine Besitzer schon zurück!  Wenn Sie zu Ihrem Hund zurück gehen, tun Sie so, als wäre nichts geschehen. Wenn das gut klappt, gehen Sie aus dem Raum und schließen Sie kurz die Tür. Am Anfang ein paar Sekunden, dann eine Minute, dann etwas länger usw.... Dann gehen Sie kurz aus der Eingangstür. Ein paar Sekunden, dann eine Minute... Bringen Sie schnell den Müll raus... So steigern Sie das Alleinebleiben langsam und sehr sicher. Das kann ein paar Wochen in Anspruch nehmen. Ihr Hund wird dann aber merken, dass das Alleinebleiben gar nicht schlimm ist, da Sie ja immer wieder kommen! Aber bitte seien Sie nicht zu schnell... Steigern Sie die ersten 10 Minuten wirklich langsam! Schritt für Schritt und achten Sie dabei auf Ihren Hund. Er muss entspannt sein. Wenn Sie sehen, dass er dies nicht ist – gehen Sie im Trainingeinen Schritt zurück... Wenn 10 Minuten sicher und entspannt klappen, können Sie mit etwas größeren Schritten voran schreiten.


    Noch ein Tip: Lasten Sie Ihren Hund vor dem Training aus! Nur ein ausgeglichener Hund kann sich auch entspannen und vielleicht die Zeit wo Sie nicht da sind zum Schlafen nutzen..


     


    Lieben Gruß


    Elke

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Guten Tag

Mein Rüde ( 1 jahr 6 monate ) heult und bellt wie verrückt sobalt... mehr

Hund jault

Hallo, wir leben in einem zwei Personen Haushalt und haben vor einem... mehr

Trennungsschmerz

Hallo Wir wollen im Juni in den Urlaub fliegen. Unser Problem ist... mehr

durch meine Arbeit, muss sie 6 Stunden alleine zu Hause sein

Hallo, meine Pekinesin, 7 Jahre war bisher immer mit mir zusammen.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.