Übertriebenes Bellen in manchen Situationen

Thema: Allgemeines
  
Xvannii schrieb am 30.06.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
unser Milo ist 10 Monate alt und ein Labrador/Schäfehund Mischling (Wir vermuten Malinois).
Wie jeder Junghund gibt es ein paar Probleme die jeder mit sich bringt.
Milos Probleme von Anfang an waren folgende:
- Hundekontakt an der Leine (nicht agressiv)
- Er könnte nicht alleine bleiben
- Trennen von Familienmirgliedern egal ob draußen oder drinne wenn einer geht quietscht er wie verrückt
- extremer jagtrieb egal ob beim spielen oder beim freilauf auf Tiere
- Unruhe wenn er woanders ist oder jemand da ist
- leinenführigkeit

Zum Glück haben wir den Großteil der Probleme schob lösen können. Wir haben mit Ihm das alleine bleiben trainiert und er kann nun 1-3 Stunden problemlos alleine sein er quietscht lediglich ein wenig vor sich hin. Vorher ist er jedoch sobald die Türe zu war gegen die Tür gesprungen hat gebellt und sich enorm darein gesteigert.

Zudem ist die leinenführigkeit besser geworden und der leinenkontakt mit Hunden. Diesen unterbunden wir Komplett seit Anfang an. Da er täglich seinen freilauf hat und dort genügend sozialkontakt und spielmöglichkeit mit anderen Hunden hat.
Wir arbeiten mit der Methode des Blockens was gut funktioniert und selten beginnt er nochmal zu ziehen.

Zudem haben wir den Jagttrieb bessern können. Er ist abrufbar. Wenn er etwas sieht und hinterher Jagt können wir ihn beim ersten mal abrufen.

Leider funktioniert dies nicht bei Spielzeugen. Wir arbeiten mit der impulskontrolle seit Monaten, drinne funktioniert es mittlerweile super er bleibt neben mir sitzen wärend ich den Ball werfe und er bewegt sich keinen Millimeter ich lasse ihn Kommandos ausführen bis ich ihm das ok gebe mir das Spielzeug zu bringen.

Sobald ich jedoch draußen nur denn Ball rausholen rastet er schon vollkommen aus bellt lautstark wie ein verrückter fängt an zu springen usw.

Wenn ich gegen das bellen ruhig anspreche setzt er sich auch bellend hin ich werfe ich denn Ball und halten milo dabei fest damit er halt nicht hinterher hetzt dauert es bestimmt 5 min bis ich ihm so weit beruhigt habe das ich ihm daß Kommando geben kann das Spielzeug zu holen . Gibt es da eine Möglichkeit wie man es draußen hinbekommt ? Das selbe passiert nämlich such wenn ein anderer Hundebesitzer einen Ball in der Hand hält sobald er weg gepackt ist ist alles ok aber das kann es ja nicht sein. Er ist übrigens nicht agressiv wenn ein anderer Hund ein Spielzeug hat o.ä da spielt er dann mit dem Hund zusammen mit.

So das zweite Problem, wenn mein Freund und ich zusammen raus gehen mit Milo und mein Freund z.b denn Müll noch wegbringen gehr und ich Richtung Park gehe damit milo schonmal pinkeln kann rastet er vollkommen aus. Er bellt er jault wie verrückt bis mein Freund wieder da ist . Gleiche Situation andersherum oder wenn einer früher zurück muss i.ä ebenso wenn ich eine Freundin abends zum auto bringe und umdrehe um zurück zugehen.wir haben versucht die Situationen oft zu wiederholen damit er versteht das es nichts schlimmes ist wir haben es mir ruhig reden versucht mit leckerlies mit ignorieren aber er steigert sich darein und bellt auch eine viertel Stunde durch wenn wer weg bis nachhause so lang ist .


Und das letzte Problem ist das er draußen schwer zur Ruhe kommt. Drinne ist er sehr ruhig ihn stört nichts. Das klingeln interessiert nicht wenn draußen Hunde bellen interessiert es nicht usw. Er schläft viel und ist garnicht anstrengend drinne.

Mittlerweile kommt er auch tur Ruhe wenn jemand da ist und wenn wir irgendwo drinne sind bei jemand anderem aber das dauert auch ein bisschen aber das ist ja ok ist ja alles neu dann.

Jedoch wäre es schön wenn er draußen auch mal zur Ruhe kommt man kann eigentlich nicht länger als 30Sek stehen bleiben dan bellt er einen an i h ignoriere das dann und warte bis er aufhört, aber es wird nicht besser ich setzt mich auch manchmal irgendwo hin und warte einfach aber er bellt immer erst 2 min rum und zieht usw.

Wir fahren balt nach Östereich und nehmen ihn natürlich mit jedoch wäre es sinnvoll das er dann auch mal ruhig ist wenn man was dann nicht o.ä

Wir waren wo er klein war oft in Restaurants mit ihm und es hat immer super geklappt. Bis er ca 7 Monate alt war . Ab da an müssten wir sogar raus gehen weil es sonst alle gestört hätte.


Villeicht habt ihr ja einen Tipp wie man bei den drei Sachen vorgehen kann.

Er ist sonst ein super lieber Hund. Er lässt sich von Anfang an super abrufen ist drinnen ein goldschatz und lässt sich dort nicht aus der Ruhe bringen. Ist überhaupt kein zerszörer hat uns noch nichts kaputt gemacht. Lernt sehr schnell und ist sehr ausgeglichen

Wir gehen jeden tag eine große Runde mittags von ca 1 1/2std. Mal mehr mal weniger

Und morgens und Abend eine kleinere von 20 min ca.

Wir machen regelmäßige Spiele mit ihn und trainieren regelmäßig. Natürlich so das er genug Ruhe hat usw.

Er kommt mit bisher jedem Hund klar, also ist gut sozialisiert genau so kommt er mit Menschen gut klar. Springt an keinem hoch außer beim Spiel.

Wir achten auf Sachen wie z.b. wir gehen zuerst raus dann der Hund , wir essen dann der Hund, usw

Er gammelt auch nicht beim Essen weil er weiß er bekommt nichts.


Tur mir leid das es so viel Info ist aber ich dachte mir besser alles als zu wenig evtl gibt es ja Verhaltens Zusammenhänge.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 30.06.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie haben ja schon viel hinbekommen, den Rest schaffen Sie auch noch ;-)
    Wenn Sie einen Ball haben und den Hund, sei es auch in noch so ruhigen Ton, sitzen lassen, ist er immer noch aufgeregt, was ja auch das Bellen bezeugt. Besser wäre es, nichts zu sagen, den Hund nicht anzuschauen und warten, bis er mit Bellen aufhört. Erst dann werfen Sie den Ball, auch, wenn es eine Stunde dauert. Er darf nie wieder das Gefühl haben, Sie drängen zu können.
    Indem Sie Milo fest halten bis er zum Ball darf, steigert er sich auch da wieder rein. Nehmen Sie ihn an die Schleppleine, lassen ihn an lockerer Leine sitzen und warten auch hier, bis er vollkommen ruhig ist.
    Damit er sich nicht so aufregt, wenn beim Spaziergang einer mal weg geht, machen Sie weiter wie bisher, indem Sie diese Situationen immer wiederholen. Zuerst nur kurz, dann die Zeit steigern. Das Gebelle ignorieren sie. Auch kein "Aus"; "Nein" oder schimpfen. Das regt Hunde nur noch mehr auf.
    Bleiben Sie auch immer mal wieder stehen, egal wie lange. Es geht erst weiter, wenn er ruhig ist. Kann es sein, dass Sie immer zu schnell die Geduld verloren haben? So etwas merkt ein schlauer Hund sehr schnell. Üben Sie deshalb all diese Dinge gezielt und rechnen Sie immer mit viel Zeit. Ich bin mir sicher, dass er dann auch nicht mehr im Restaurant ungeduldig wird.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund will mich beim gemeinsamen Schwimmen retten, was tun?

Hund will mich beim gemeinsamen Schwimmen retten, was tun?

mehr

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr