Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

hund kann nicht allein sein

chantal schrieb am 09.09.2014
Angaben zum Hund: Labrador Retriever, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo mein problem ist das mein hund nicht alleine bleiben kann nach ca 20 min fängt er an zu jaulen und zu bellen ich hab schon soviel ausprobiert aber nichts hilft :(

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, was genau haben Sie schon ausprobiert?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • chantal
    chantal
    schrieb am 15.09.2014

    Hallo Frau Mayer
    Schön das sie geschrieben haben.
    1.Ich habe meine stimme aufgenommen und hab es über kleine computerboxen laufen lassen
    2.ich bin aus der wohnung raus und nach 5/10/20 min. Wieder rein und das bestimmt über 1 stunde.
    3, ich hab schon alle balkontüren und fenster mit milchglasfolie beklebt da mein hund gerne dagegen springt.
    Wenn jemand zuhause ist hab ich den aller liebsten hund aber sobald er merkt das ich jetzt das
    Haus verlasse verkriecht er sich in seine ecke und trinkt und frisst solange nicht bis ich wieder zuhause bin auch wenn es mal 4 stunden sind. Wie kann ich meinem hund beibringen das er keinen angst haben muss wenn er mal allein ist?... ich bedanke mich im vorraus liebe grüsse chantal

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Chantal,
    verfolgt Ihr Hund Sie zuhause auf Schritt und Tritt? Verabschieden Sie sich, wenn Sie das Haus verlassen?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • chantal
    chantal
    schrieb am 15.09.2014

    Also an machen tagen ist es sehr extrem da folgt er mir sogar bis auf die toilette und legt sich vor mich wenn die türe zu ist legt er sich genau vor die türe. Es gibt aber auch tage da laufe ich im ganzen haus rum und er liegt in seinem körbchen oder auf dem teppich und schläft.
    Und wenn ich das haus verlasse sag ich halt immer * lieb sein *

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Dann wird es evtl. helfen, wenn Sie sich angewöhnen, beim Verlassen des Raums die Tür immer hinter sich zu schließen. Er lernt dann, dass er Ihnen nicht überallhin folgen kann. Wenn er das schon nicht erträgt, wie soll er es dann ertragen, ganz alleine zu sein? Üben Sie es gezielt: Raum verlassen, Türe zu, sofort den Raum wieder betreten, durchqueren, wieder verlassen u.s.w.. Am Anfang immer nur kurz draußen bleiben, dann die Zeit steigern. Alles ohne Kommentar, den Hund weder beim Verlassen noch beim Zurückkommen beachten. Wenn Sie sagen "lieb sein" oder was auch immer, ist das für den Hund das Zeichen: Oh je, jetzt muss ich wieder alleine sein. Sagen Sie nichts, er versteht es eh nicht. Ziehen Sie Jacke, Schuhe an und gehen. Machen Sie auch das immer mal wieder zwischendurch, bleiben kurz draußen und kommen, wieder ohne den Hund zu beachten, zurück. So lernt der Hund, dass es was völlig normales ist, wenn Sie weggehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

  • chantal
    chantal
    schrieb am 15.09.2014

    Vielen dank ich werde es weiter versuchen :)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Guten Tag

Mein Rüde ( 1 jahr 6 monate ) heult und bellt wie verrückt sobalt... mehr

Hund jault

Hallo, wir leben in einem zwei Personen Haushalt und haben vor einem... mehr

Trennungsschmerz

Hallo Wir wollen im Juni in den Urlaub fliegen. Unser Problem ist... mehr

durch meine Arbeit, muss sie 6 Stunden alleine zu Hause sein

Hallo, meine Pekinesin, 7 Jahre war bisher immer mit mir zusammen.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.