Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bleibt nur mit Beschäftigung alleine

Bochum05 schrieb am 13.08.2015
Angaben zum Hund: Shih Tzu, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Ich habe ein Problem mit meiner 1 1/2 jährigen Shih Tzu Hündin.
Sie bleibt absolut nicht alleine ohne zu bellen, jaulen und kratzen an der Tür.
Ich habe es mehrmals schon Sekundenweise gesteigert, schlüsselreize entfernt (jacke und Schuhe anziehen, Schlüssel nehmen, etc.)
Den einzigen Erfolg, den ich damit erziehlt habe ist, dass es sie nicht mehr interessiert dass ich gehe WENN sie eine Beschäftigung hat.
Sobald der Kong, Snackball, etc. Leer ist, rennt sie zur Tür und bellt wieder.
Sie schläft mittlerweile in einem kleinen Flur nachts ... ohne Probleme trotz geschlossener Tür (nicht der Flur zur Wohnungstür).
Wie kann ich ihr noch bei bringen ruhig zu bleiben ?
Schließlich dauert so ein snackball vielleicht gerade mal 15 Minuten :/
Woran liegt es dass ein Hund nicht alleine bleiben kann bzw. Es nicht lernt durch das langsame steigern der zeit?
Ich muss dazu sagen dass sie bei der Geburt fast gestorben ist, zugefüttert werden musste (demnach immer schon eine intensive Bindung zu Menschen hatte) und durch ihre Allergien (Futtermittel) ständig krank war.
Seitdem ich barfe ist alles gut und sie ist top fit, aber sie lernt es trotzdem nicht.
Sie wird körperlich uns geistig gut ausgelastet.

Ich würde mich sehr freuen wenn sie mir weitere Tipps geben könnten.
Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Gloria Hager
    Gloria Hager (Hundetrainer)
    schrieb am 14.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Bochum05,

    ich würde dir empfehlen deinen Hund an einen Reisekennel/Faltbox zu gewöhnen. Der Hund soll lernen dass darin der Ruhebereich liegt. EIn Hund der nicht alleine bleiben kann aber unter Ablenkung alleine bleibt ist in der Regel ein aktiverer Hund der u.a. auch aus Langeweile das alleine bleiben nicht so toll findet. Ob es tatsächlich so ist kann ich aus der Entfernung leider nicht beurteilen. Dennoch solltest du es mit dem Kennel ausprobieren.
    Für eine sinnvolle Beschäftigung (Kauspielzeuge etc) empfehle ich dir eine Kauwurzel zu besorgen. DIese kannst du dezent mit Leberwurst einschmieren oder mit lachsöl übertreufeln. Diese Kauwurzel hält ewig und durch die guten Gerüche wird sie nicht so schnell uninteressant. Alternativ dazu gibt es diverse kauknochen mit Füllungen die dauern auch etwas länger. Kauchen baut stress ab.

    Wenn das nichts helfen sollte empfehle ich dir einen Trainer in deiner Nähe auszusuchen der sich das ganze einmal persönlich anschaut.
    Da kann man immer noch einmal näher betrachten wo das problem liegt.

    Liebe Grüße

    Gloria Hager www.Cara-Mia-Tierpsychologie.de

  • Bochum05
    Bochum05
    schrieb am 14.08.2015

    Vielen Dank für Ihre Antwort !

    Ich habe vor einem halben Jahr eine Box gekauft und sie langsam daran gewöhnt aber auch das hat nichts gebracht.
    Der kleine Flur zum Badezimmer hin ist eigentlich ideal, da hat sie ihre Höhle drin stehen, ihren Napf und schläft auch dort (Tür ist geschlossen).
    Wenn Sie nach dem Spazieren gehen zum Beispiel müde ist, schicke ich sie da rein und sie ist auch ruhig. Sie hat den Raum bereits verknüpft, dass sie schlafen soll/kann sobald sie da drin ist.
    Ich kann auch in die Küche gehen ohne dass sie dann bellt oder jault, ich habe das ständige Hinterherlaufen schon unterbunden.
    Sie ist ein sehr aktiver Hund, ich gehe mit ihr täglich 2-4 Stunden Laufen, auf die hundewiese oder im Park Ballspielen, treffen mit anderen Hunden etc.
    Aber selbst wenn sie wirklich erschöpft ist und sich zu Hause sofort uns Körbchen legt bleibt ssie nicht ruhig wenn ich gehe. Ich befürchte sie würde dann auch 4 Stunden Energie haben um durchzubellen.

    Wenn das ganze Sekundenweise steigern etc. Nichts bringt... Kann ein tägliches alleine lassen etwas bringen? Wenn ich sie einfach mehrmals am Tag eine halbe Stunde alleine lasse und "bellen lasse"? Und das dann steiger ?
    Irgendwie muss es bei ihr ja mal Klick machen und die "sanfte Tour" bringt ja offensichtlich nichts.

    Liebe Grüße

  • Bochum05
    Bochum05
    schrieb am 14.08.2015

    Ergänzung:
    Hat Sie die Chance es zu lernen wenn sie jedes mal einen Snackball bekommt und ich erst mal etliche Male wieder komme BEVOR er leer ist und somit auch bevor sie Stress kriegt und bellt ?
    Was ist wenn ich ihr den Snackball bspw. Wegnehme wenn ich wieder komme und sie den nue bekommt wenn ich nicht da bin ? Verknüpft sie dann nicht mein Weggehen mit dem Ball worauf sie sich freut und somit auch etwas positivem?

  • Gloria Hager
    Gloria Hager (Hundetrainer)
    schrieb am 15.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    den Hund bellen zu lassen wenn er alleine bleibt ist eine 50:50 chance dass es aufhört oder schlimmer wird. Wenn der HUnd aus Stress bellt, wird er das bellen ritualisieren und das baut stress ab. bedeutet der Hund wird fortan immer bellen wenn er alleine gelassen wird.
    Du beschreibst dass du deinen Hund viel beschäftigst. Hast du es schonmal mit Kopfarbeit versucht? Ein Futterball bringt viel Bewegung in das spiel und die anderen beschäftigungsinhalte die du aufgeführt hast, lasten den körper aber nicht den kopf aus.
    Da ich aus der Ferne nicht beurteilen kann ob es sich bei deinem Hund wirklich um Angst handelt (es könnte auch frust oder wut sein) kann ich dir nur bedingt Ratschläge geben. Wenn dein Hund Trennungsangst hat muss ganz anders angesetzt werden als wenn er frustriert ist. Du wirst verstehen was ich meine.

    Wenn du doch schon so viel versucht hast warum suchst du dir nicht einen Spezialisten für Verhaltensprobleme in deiner Nähe.
    Ich selbst als Tierpsychologin kann Verhalten und deren Ursachen nur dann analysieren wenn ich den HUnd, seine Umgebung und seine Körpersprache gesehen habe. AUs der Ferne ist das nicht machbar.

    Ich weis es ist einfacher und kostenlos hier eine Frage zu stellen aber um dir und deinem Hund weiterzuhelfen kommst du um ein Trainingnicht herum.

    Melde dich gern wenn du jemanden in deiner Nähe suchst. Vielleicht magst du dich auf meiner Homepage ja mal umgucken.

    Liebe Grüße

    Gloria Hager www.Cara-Mia-Tierpsychologie.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bleibt nicht allein :-(

Hallo, wie der Titel schon sagt: Mein Hund bleibt nicht allein. Er... mehr

Trennungsangst beim jackrussel vermute ich

Mein Hund 1Jahr Jackrussel peningese Mix ist extrem auf mich... mehr

Verlustangst

Hallo, Wie kann ich meiner shih-tzu mischlingsdame die... mehr

Hund bleibt nicht alleine

Unser Hund bleibt nicht mehr alleine. Er hat total Trennungsangst... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.