Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt so bald man das haus verlässt

drumm433 schrieb am 15.04.2015
Angaben zum Hund: Dackel mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo zusammen :-)



Und zwar folgende Thematik ich und meine Partnerin haben uns nach langem Überlegen einen kleinen Begleiter angeschaft :-D der kleine wird diesen monat 1 jahr alt und ist ein ganz



ruhiger lieber kerl der nur hin und wieder mal kurz anschlägt wenn er etwas hört was nicht unbedingt das Problem ist .Als wir den Tag nur das Haus verlassen wollten machte er Theater und



fing an zu winseln und zu bellen was nach kurzer Zeit endete und dann wieder anfing Worauf hin wir in zu unserem Termin mitnehmen mussten .Obwohl uns beim kauf gesagt wurde das er



eine kurze weile alleine bleiben kann. Ich muss dazu sagen das der kleine kerl jetzt seit einer Woche bei uns ist und sehr auf Nähe bedacht ist ,nun wollte ich euch mal Fragen wie man es



ihm Beibringen kann das er auch mal allein bleiben muss für einen kurzen zeitraum ?????



Ich würde mich über Antworten freuen :-)



MFG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Tag,
    Sie schreiben, der Kleine ist sehr auf Nähe bedacht. Heißt das, dass er Ihnen überall hin folgt?
    Wenn dem so ist, fangen Sie am besten schon damit an. Wenn ein Hund es nicht erträgt, in einem Raum alleine zu bleiben, schafft er es sicher nicht, alleine, über einen längeren Zeitraum in der Wohnung zu bleiben.
    Gehen Sie deshalb täglich, ohne den Hund wohin zu schicken oder auch nur zu beachten, aus dem Zimmer, schließen die Tür, kommen sofort wieder rein, durchqueren das Zimmer, verlassen es wieder u.s.w., ca. 10 Minuten lang und immer wieder den Tag über. Machen Sie das so lange, bis sich Ihr Hund vor Langeweile entspannt. Dann haben Sie ein großes Stück gewonnen.
    Üben Sie das Gleiche dann mit der Wohnungstür bzw. Haustür. Jacke an, Schuhe an, Schlüssel nehmen, gehen. Sofort reinkommen u.s.w, alles, ohne den Hund zu beachten. Auch das so lange, bis ihn dieses "Spiel" langweilt und entspannt.
    Wenn das klappt, bleiben Sie etwas länger draußen, gehen Sie um den Block und steigern die Zeit immer mehr.
    Sehr wichtig ist, kein "Bleib", "Brav" oder sonstiges, Sie gehen einfach. Dadurch lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist. wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • drumm433
    drumm433
    schrieb am 15.04.2015

    hallo ich danke ihnen für die schnelle und präzise antwort klingt eigentlich schlüssig um den hund daran gewöhnen zu können , ich werde nachher sofort damit anfangen Vielen dank im Vorraus mfg Fengler :-)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Guten Tag

Mein Rüde ( 1 jahr 6 monate ) heult und bellt wie verrückt sobalt... mehr

Hund jault

Hallo, wir leben in einem zwei Personen Haushalt und haben vor einem... mehr

Trennungsschmerz

Hallo Wir wollen im Juni in den Urlaub fliegen. Unser Problem ist... mehr

durch meine Arbeit, muss sie 6 Stunden alleine zu Hause sein

Hallo, meine Pekinesin, 7 Jahre war bisher immer mit mir zusammen.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.