Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Alleine bleiben

Christa Wietoska schrieb am 11.03.2015
Angaben zum Hund: Toypudel weiß, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Habe einen 10Mon. alten Toypudel 2,5kg. Sie hat Temperament für 10. Sie will nicht alleine bleiben. Im Haus u. Garten kann ich überall hin gehen sie läuft mir dann auch nicht hinterher aber sie merkt wenn ich einkaufen gehe. Sie schreit dann als würde sie umgebracht. Bis jetzt schleppe ich sie überall hinterher. Sie will sich nicht einsperren lassen, sie ist ein richtiger Freigeist u. Ausbrecherkönig. Sperre ich sie in eine Box bekommt sie diese auf oder sie streckt ihr Füßchen durchs Gitter. Sie tut gerade so als hätte sie dieses abgebrochen u.sie müßte jetzt sterben.Sie ist nicht dumm denn wenn ich das Gitter öffne sitzt sie schneller im Arm wie ich gucken kann. Ziel erreicht, ich nehme sie mit. Es gibt halt Situationen wo es nicht geht doch die kleine hat mich einfach in die Tasche gepackt. Wie kann ich dies ändern ? ? ? Trennungsangst aber nur wenn ich das Haus verlasse ? ? ?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(12)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Christa, ja, Pudel sind sicher nicht dumm. Sie gehören zu den intelligentesten Rassen überhaupt. Deswegen hat Ihre Kleine auch wahrscheinlich schnell herausgefunden, wie sie erreichen kann, was sie will.
    Wie kann Ihre Hündin sonst mit Frust umgehen? Fordert sie Streicheleinheiten, Futter, Spielen oder sonstige Recourcen ein? Und wenn ja, wie reagieren Sie darauf?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Christa Wietoska
    Christa Wietoska
    schrieb am 12.03.2015

    Angel macht nichts kaputt ist vom ersten Tag an sauber aber sehr selbsbewußt. Wenn ich zu hause bin ist sie ein Traumhund. Sie kann sich auch gut selbst beschäftigen. Ich bin selbständig u. bin den ganzen Tag zu Hause.Ich habe noch 3 weitere Pudelchen, kenne auch kein Rangverhalten. Alle ein Herz u.eine Seele. Nur wenn ich das Haus verlasse, will sie einfach mit. Was macht man mit einer verwöhnten Göre ?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Wietoska,

    schön, dass Ihre Angel ein Traumhund ist.
    Aber ich müsste schon wissen, ob sie Recourcen einfordert und wie Sie darauf reagieren. Es ist nicht leicht, sich ein Urteil über Hunde und ihr Verhalten zu bilden, ohne sie und ihre Halter gesehen zu haben. Deswegen kann es sein, dass ich auch noch andere Fragen stellen muss.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Christa Wietoska
    Christa Wietoska
    schrieb am 12.03.2015

    Danke für ihre Antwort. Sie fordert nie etwas u. wenn ich im Haus bin ist sie total brav. Sie spielt mit den anderen Pudel den ganzen Tag. Wenn sie müde sind kuscheln sie miteinander. Die Kleine ist von einer super Zucht in Kleve 530km von mir entfernt. Ich habe sie dort besucht u. die Züchterin brachte sie mir dann bis Frankfurt /Main wo ich sie abholte. Sie war 4Monate. Sie wurde von der Züchterin ins Auto gesetzt u. durfte nicht mehr zu ihren Geschwisterchen zurück. Vielleicht liegt daran das problem. Obwohl, sie fühlte sich gleich bei mir heimisch. Mit den anderen Pudelchen verstand sie sich sofort, kein rangverhalten.
    Liebe Grüße
    Christa Wietoska

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Wietoska,

    Sie schreiben weiter oben, wenn Sie das Gitter der Box öffnen, sitzt sie schneller im Arm, wie Sie gucken können. Tragen Sie sie öfter rum? Vielleicht fängt da das Problem an, ihr gefällt das gut, getragen zu werden. Ich finde, auch das ist ein Einfordern, auf welches Sie eingehen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Noch eine Frage: wie reagieren Sie, wenn die Kleine so schreit? Verabschieden Sie sich, bevor Sie gehen?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Christa Wietoska
    Christa Wietoska
    schrieb am 19.03.2015

    Hallo Frau Mayer. Die kleine Angel ist eigentlich eine sehr selbständige Hündin. Sie spielt oder beschäftigt sich mit sich selbst. Durch meine Arbeit bin ich den ganzen Tag zu Hause. Aber wenn sie merkt ich gehe ohne sie aus dem Haus schreit sie als hätte man sie umgebracht. Ich nehme sie dann mit u. mein Partner bleibt bei ihr im Auto. Wenn ich nicht schnell aussteige hält sie sich mit den Zähnen an meiner Jacke fest. Sie hat irgendwie Angst mich zu verlieren, Dabei liebe ich sie sehr.
    Liebe Grüße
    Christa Wietoska

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Wietoska,

    da liegt das Problem, denke ich. Angel schreit, Sie nehmen sie mit. Wenn Sie dann aus dem Auto aussteigen, kann sie nicht verstehen, dass das Schreien nicht mehr hilft. Ich bin mir sicher, Angel hat keine Angst, Sie zu verlieren, sie will ihren Willen durchsetzen, was sie ja auch meistens kann.
    Üben Sie das deshalb gezielt. Sie brauchen da Geduld und starke Nerven. Wenn sie schon schreit, sobald Sie die Jacke anziehen, ziehen Sie immer wieder die Jacke an, warten, bis das Geschrei aufhört, dann ziehen Sie die Jacke wieder aus.
    Wenn Sie schreit, sobald Sie die Tür aufmachen, üben Sie das. Tür auf, Haus verlassen, zurückkommen, sobald sie aufhört zu schreien.
    Mit dem Auto das gleiche. Sie steigen nicht mehr schnell aus dem Auto, sondern ganz normal. warten Sie vor dem Auto, OHNE ANGEL ZU BEACHTEN, bis das Geschrei aufhört, dann kommen Sie zurück.
    SEHR WICHTIG: machen Sie das alles ohne Kommentar! Also, kein "Mama kommt ja gleich zurück, schön brav sein" oder ähnliches. Sie gehen und kommen, ohne Angel zu beachten.
    Dadurch lernt sie, dass es völlig normal ist, dass Sie gehen, ganz ohne Trara.
    Angel ist wahrscheinlich viel Aufmerksamkeit gewöhnt und kann es nicht ertragen, wenn das mal nicht so ist. Nur Sie können ihr helfen, damit fertigzuwerden.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Christa Wietoska
    Christa Wietoska
    schrieb am 19.03.2015

    Danke Frau Mayer. Ihre letzte Antwort hat mir sehr geholfen, sie ist wirklich zu sehr verwöhnt. Ich werde ihre Ratschläge befolgen u. alles mal so angehen lassen. Mal schauen wie sich alles entwickelt. Sie ist ein Showhund u. sie denkt es muß alles nach ihrer Pfeife tanzen. Sie weis, sie ist eine kleine Schönheit jeder bewundert sie.
    Danke für ihr professionelle Hilfe.
    Liebe Grüße
    Christa Wietoska

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Wietoska,
    schön, dass ich Ihnen helfen konnte.
    das habe ich mir schon gedacht, dass sie sehr viel bewundert wird. Es passiert sehr oft bei sehr schönen (obwohl ja alle Hunde schön sind :-) ), oder niedlichen Hunden. Die wissen ganz genau, wie sie Ihre Frauchen/Herrchen um den Finger wickeln können. Wenn es dann mal nicht nach ihrem Kopf geht, gibt es Probleme.
    Es würde mich sehr freuen, wenn Sie weiter berichten.

    Viel Erfolg und weiterhin viel Spaß mit Ihren Hunden
    Ellen Mayer

  • Christa Wietoska
    Christa Wietoska
    schrieb am 20.03.2015

    Hallo Frau Mayer. Habe der Kleinen u. auch meiner zweiten weißen Pudelin alles durchgehen lassen. Es sind aber auch 2 Schönheiten. Da ich auf Austellungen mit Erfolg gehe, denken die beiden sie sind etwas besseres. Durch nicht Beachtung habe ich heute schon erreicht, nicht alle Leute in beschlag zu nehmen. Im Moment läßt es sich gut an. Ich brauche sicher starke Nerven denn sie sind schon sehr verwöhnte Gören. Dank Ihren Rat sah ich, ich habe einfach zuviel hingenommen. Sie sind mir regelrecht auf den Kopf rumgetanzt vor allem Angel. Ich gehe jetzt etwas strenger mit ihnen um, aber ohne sie weniger zu lieben. Danke für ihr Hilfe. Ich werde weiter berichten. Schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Christa Wietoska

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Wietoska,

    streng müssen Sie nicht sein. Seien Sie weiterhin freundlich und liebevoll. Nur, wenn die beiden was von Ihnen wollen, ignorieren Sie es. Und wenn SIE was von den beiden wollen, setzen Sie es ruhig und souverän durch.
    Ihnen auch ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Guten Tag

Mein Rüde ( 1 jahr 6 monate ) heult und bellt wie verrückt sobalt... mehr

Hund jault

Hallo, wir leben in einem zwei Personen Haushalt und haben vor einem... mehr

Trennungsschmerz

Hallo Wir wollen im Juni in den Urlaub fliegen. Unser Problem ist... mehr

durch meine Arbeit, muss sie 6 Stunden alleine zu Hause sein

Hallo, meine Pekinesin, 7 Jahre war bisher immer mit mir zusammen.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.