Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Alleine bleiben

pina schrieb am 04.07.2013
Angaben zum Hund: Yorkshire-Malteser (vermutlich), weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,

meine kleine Hündin Piña möchte nicht alleine zu Hause bleiben.

Ich habe sie selbst auf Fuerteventura von der Straße aufgesammelt und mit nach Deutschland genommen. Sie ist total auf mich fixiert, hat starke Verlustängste und erträgt es nicht wenn ich gehe.

Ich konnte sie eine Zeit lang ablenken mit Leckerlies in Schachteln wenn ich gegangen bin, aber selbst das funktioniert jetzt nicht mehr. Sie schreit 1-2 h bis sie zu erschöpft ist. Ich versuche schon langsames Tür auf-zu Training. Könnt ihr mir mit weiteren Tricks helfen?

Vielen Dank und freundliche Grüße,



Sarah und Piña

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 07.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Sarah,

    bei einem trennungsbezogenen Problem gibt es leider keine Tricks; hier hilft nur ein gut strukturiertes, sehr kleinschrittiges Training, um eine Verbesserung zu erreichen. In vielen Fällen kann man das Training jedoch unterstützen, bspw. durch Ernährungsumstellung, Ernährungsergänzungsstoffe, Pheromone oder auch Medikamente. Hier kann Sie ein verhaltenstherapeutisch tätiger Tierarzt optimal beraten; gibt es einen solchen Ansprechpartner bei Ihnen in der Umgebung?

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

  • pina
    pina
    schrieb am 08.07.2013

    vielen Dank für die Antwort!
    Das mit der Ernährungsumstellung werde ich weiter verfolgen! Ob ich das mit einer Therapie angehe muss ich leider von Kostenfaktoren abhängig machen.
    Aber ich habe noch eine Frage zu dem Tür zu-auf Spiel:
    Gehe ich wieder rein in dem Moment wo der Hund ruhig ist und ich ignoriere ihn (ist ja das normalste von der Welt mal kurz weg zu gehen),
    oder gehe ich wieder rein wenn sie schreit und ich schimpfe mit ihr?
    Sie macht immer kurze Schreipausen zwischendurch, steht aber trotzdem total unter Strom...

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 08.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Sarah,

    bitte schildern Sie mir doch einmal kurz, auf welchem Trainingsstand Sie momentan sind: Wie lange können Sie die Tür derzeit geschlossen halten?

    Bei der Ernährungsumstellung meine ich übrigens keinen kompletten Futterwechsel, sondern eine Erhöhung des Kohlenhydratanteils in der Ration. Dies hat oft positive Auswirkdungen auf bestimmte Botenstoffe im Gehirn.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund jault

Hallo, wir leben in einem zwei Personen Haushalt und haben vor einem... mehr

Trennungsschmerz

Hallo Wir wollen im Juni in den Urlaub fliegen. Unser Problem ist... mehr

durch meine Arbeit, muss sie 6 Stunden alleine zu Hause sein

Hallo, meine Pekinesin, 7 Jahre war bisher immer mit mir zusammen.... mehr

Trennungsangst und Kontollverlust

Mein Labrador Rüde 9 Monate hat von klein auf extreme Trennungsangst... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.