Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Alleine bleiben

  Nordrhein-Westfalen
Tim_Kau schrieb am 26.09.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo Zusammen, unser Hund ist eine Französische Bulldogge - Chihuahua Mix. Wir haben ihn jetzt 1 1/2 Monate. Er ist wirklich ein super Hund, nur das alleine sein bereitet ihm echte Probleme. Wir haben jetzt angefangen, mit geschlossener Zimmertür und kurz danach wieder rein zu kommen zu trainieren. Das funktioniert ganz gut, wenn man ihn vorher gut auslastet. Er kann auch mal ruhig im Zimmer liegen bleiben, wenn wir nicht im Raum sind auch über 10 Minuten. Jetzt wissen wir nicht ganz wie wir weiter machen sollen? Sollen wir raus vor die Haustür und dort dann auch in kleinen Schritten anfangen? Haben Sie nützliche Tipps z.B. mit einem Kong zur Ablenkung oder ähnliches?
Für Ihre Mühen bedanke ich mich im Voraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    lassen Sie den Hund sich legen, wenn Sie rausgehen? Das bringt nämlich nichts, weil Sie nicht überprüfen können, ob er liegen bleibt. Außerdem ist er dann angespannt und wird deswegen das Problem eher steigern.
    Üben Sie mit ihm das alleine bleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann er entspannen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verlassensangst

Wir haben einen kastrierten Rüden,3 Jahre, Cocker Spaniel.Wir haben... mehr

Trennungsangst

Hallo, ich übe seit fast 1,5 Jahren das Alleinesein mit meinem Hund,... mehr

Hund gewöhnt sich nicht ans alleine bleiben

Hallo liebe Hundetrainer, ich hoffe, Sie haben einen Rat für mich.... mehr

Hund kann nicht alleine bleiben und zerkratzt tür

Mein hund kann nicht alleine sein. Ich bin dabei nun immer wenn ich... mehr