Allein sein

  
Francesca_sohn schrieb am 16.05.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo liebe Trainer ?
Ich habe vor einigen Monaten einen Podenco mischling aus Marbella zu mir geholt.
Er wurde nur wenige Wochen alt auf der Straße gefunden und dann ins Tierheim gebracht.
Jetzt ist er knapp 8 Monate alt.
Er ist ein super fröhlicher und aufgeschlossener Hund, versteht sich mit allen anderen Hunden prima. Er lernt ganz ganz schnell, läuft schon super ohne Leine und wir sind ein super Team. Am Anfang war er extrem anhänglich. Das hat sich aber schon wieder gegeben.
Das einzige Problem was er hat ist das Alleinsein. Wir lassen ihn manchmal ca 4 Stunden allein. Wobei unser anderer Hund aber noch da ist. Dabei macht er ein Riesen Theater!
Er weint und bellt die komplette Tonleiter rauf und runter..
wir haben das jetzt lange trainiert. Am Anfang ihn immer nur in anderen Räumen gelassen, mal eingesperrt.. aber dann ist alles gut.. er fängt erst an wenn wir komplett draußen sind.. haben es immer minutenweise probiert und ihn belohnt wenn er leise war aber es will nicht wirklich klappen.. habt ihr da vl Tipps?
Ich bin sehr geduldig.. lasse ihm damit auch gern noch Zeit.. aber mir fallen keine Hilfen oder Tipps mehr ein.. habt ihr da welche? Ich glaube er hat einfach Angst dass ich nicht mehr wiederkomme.. sobald ich reinkomme rastet er vor freude richtig aus! Liebe Grüße von Francesca und dem kleinen Mundy ?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    wenn Sie minutenweise rausgehen und ihn belohnen, wenn er leise war, entspannt er nicht wirklich. Er wartet dann, bis Sie wieder reinkommen und ihn belohnen, ist dann also angespannt. Auch ist eine Minute draußen für den Anfang schon zu lang, Sie sollten sofort wieder reinkommen, dann wieder raus, rein u.s.w., bis dem Hund wirklich langweilig wird. Wenn Sie das merken, bleiben Sie ca. 2 Sekunden draußen, dann erst steigern Sie die Zeit. Reagieren Sie, wenn Sie wiederkommen, überhaupt nicht, auch nicht, wenn er ruhig war. Es sollte ja mit der Zeit vollkommen normal sein, dass Sie gehen und wiederkommen. Belohnung macht es zu was besonderen und bringt den Hund wieder in Spannung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund mich stalkt?

Unser Hund kann keine Sekunde alleine bleiben, er stalkt uns in

... mehr

Was tun, wenn Hund nicht alleine bleibt?

Hallo,
wir haben vor 3 Monaten einen Hund von einer

... mehr

Immer wieder plötzliche Rückschritte beim Alleinebleiben, was tun?

Ich habe seit einem 3/4 Jahr einen Hund übernommen, dieser hatte

... mehr

Plötzlich Probleme mit Alleinsein - Phase der Pubertät?

Guten Tag,
unser 9 Monate alter Labrador hat seit ca. 1,5

... mehr