Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

zieht an der leine,

Thema: Leinenzug
  Baden-Württemberg
biberach88400 schrieb am 13.07.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: belgischer schäferhund, rottweiler, colly, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Ich habe sein 2 Monaten eine 3½ jährige Schäferhund-Rottweiler-Colly Hündin und sie zieht total an der Leine ich habe gleich am Anfang ein Geschirr gekauft und mit ihr trainiert das sie nicht mehr zieht ich bin immer mit ihr sobald sie mich überholt hat wieder umgedreht und in die andere Richtung gelaufen! Das hat auch ziemlich gut funktioniert sie hat fast gar nicht mehr gezogen wen dan in unbekannten gebieten doch dan ist sie läufig geworden und war eigentlich gar nicht zu trainieren sie war sehr zickig und hatte auch keine Lust und hat das mir auch gezeigt jetzt ist sie schon 3 und halb Wochen läufig und die Blutung wird schon weniger ich schätze das es jetzt demnächst vorbei ist! In den letzten 3 Wochen habe ich leider nicht trainiert weil es sehr schwer war das war glaube ich ein Fehler den jetzt Versuch ich wieder so mit ihr zu trainieren mit dem umdrehen wen sie wieder vor mich geht dan Lauf ich wen sie rechts neben mir ist eine ganz starke rechts Drehung aber irgendwie funktioniert es nicht mehr! Ich weiß nicht wie ich noch mit ihr das Leinen ziehen ab trainieren kann! Außerdem hab ich gemerkt das sie mit einem Halsband mehr zieht als mit einem hundegeschirr ! Haben sie vielleicht eine Idee was ich noch tun kann? Und ich möchte sie jetzt demnächst kastrieren !

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 18.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, wie sie schon erkannt haben, war es einfach ein Fehler das Training zu unterbrechen. Während einer Läufigkeit sind manche Hündinnen zwar nicht besonders aufnahmefähig, was neue Dinge anbelangt, aber solche einfachen Dinge kann man trotzdem üben.
    Für sie bedeutet es einfach, weiter zu üben. Wenn es gar nicht geht, gehen sie lieber öfter dafür kürzere Runden. Zieht die Hündin am Geschirr nicht so stark, benutzen sie dieses zum Üben.
    Sie müssen jetzt den längeren Atem haben und sich immer durchsetzen. Wenn sie genervt sind, brechen sie lieber ab, als nachzugeben.
    Versuchen sie trotzdem sich interessant zu machen, eventuell mit Spiel/Spielzeug/Leckerchen - welches trotz Läufigkeit für die Hündin interessant ist. Belohnen sie anfangs viel und in kurzen Abständen - dies können sie später problemlos wieder abbauen.
    Eine Kastration wird an dem Verhalten nichts ändern, wägen sie Risiko und Nutzen sorgfältig ab und lassen sie sich eventuell auch noch einmal von ihrem Tierarzt dazu beraten. Besonders Hündinnen sowie Langhaarhunde können nach einer Kastration Probleme bekommen.
    Ansonsten sind sie mit ihrem Training auf dem richtigen Weg. Sie benötigen jetzt viel Geduld und Durchhaltevermögen.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neuer Hund - ein Problemfall?!

Hallo. Wir haben einen 4jährigen tschechoslowakischen Wolfshund Mix... mehr

Hund zieht

Hallo ich habe vor kurzen eine Labrador Hündin bei mir aufgenommen... mehr

Leinenführigkeit

Hallo, Unsere amy haben wir seit dem sie ein Welpe ist. Sie hört... mehr

Erziehungstipps für einen Kaukasen Rüden

Hallo :) ich bin die Leonie. Mein Freund und ich haben einen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.