Französische Bulldogge zieht extrem

Thema: Leinenzug
  
Meissner79 schrieb am 16.08.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe eine 4 Jahre alte französische Bulldogge. Ich habe sie mir einem Jahr von einem Tierschutzverein der sie aus einer Tötungsstation in Spanien geholt hat. In der Wohnung ist sie der tollste Hund. Wenn man mit ihr raus geht, rastet sie komplett aus. Sie zieht so sehr das sie keine Luft kriegt, was sie aber nicht störrt. Wenn andere Hunde kommen dreht sie durch. Sie ist sehr dominant. Sie markiert alle paar Meter. In meiner Schwangerschaft er es noch schlimmer und seitdem der kleine dabei ist auch. Mit Kinderwagen ist es eine Katastrophe spazieren zu gehen. Ich war schon in der Hundeschule, aber es hat nichts gebracht.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (5)

    Guten Tag,
    wenn ein Hund an der Leine zieht, geht er vorne und führt das "Rudel" an. Dadurch muss er auch alles regeln z. B., wenn ein anderer Hund entgegenkommt. Er merkt Ihre Anspannung und meint, dass Sie Angst vor dem anderen Hund haben. Wenn Sie lernen, Ihren Hund zu führen statt umgekehrt, muss er nicht mehr regeln und geht entspannt an anderen Hunden vorbei.
    Meistens liegt es an der Art, wie die Leine gehalten wird. Oft wird die Leine zu kurz gehalten, mit Zug. Zug erzeugt Gegenzug, der Mensch zieht weil der Hund zieht und der Hund zieht immer mehr dagegen. Der Hund kann diesen Kreislauf nicht lösen, das kann nur der Mensch.
    Hunde ziehen an der Leine, weil sie es so gelernt haben. Oder, besser gesagt, nicht anders gelernt haben. Wenn Herrchen/Frauchen dem Hund mit ausgestrecktem Arm überallhin folgt, wird der Hund natürlich auch weiter immer dahin gehen, wo er hin will. Er kann es ja, manchmal mit einem Gewicht am anderen Ende der Leine, aber es geht. Hunde lernen durch Erfolg oder auch Mißerfolg.
    Deswegen hier mein Tipp: NIE dem Hund folgen, wenn er zieht, damit er keinen Erfolg hat. Bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist (das braucht etwas Geduld) oder, wenn Ihr Hund richtig feste zieht, drehen Sie um und gehen zurück.
    Am besten reagieren Sie schon, wenn er versucht, Sie zu überholen. SOFORT umdrehen und zurückgehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie erreiche ich den Blickkontakt mit meinem Hund beim Gassi gehen?

Wenn ich mit meiner Hündin Gassi gehe ist alles interessanter als

... mehr

Was tun bei Wildheit an der Leine?

Wenn ich mit meiner kleinen Hündin Mona raus gehe und sie einen

... mehr

Hündin bellt Hunde, Jogger*innen, Fahrradfahrer*innen, Kinder an, was tun?

Guten Tag,
meine 2,5 jährige Zwergspitzhündin bellt quasi

... mehr

Was tun bei mangelnder Leinenführigkeit?

Beim Gassi gehen zieht sie ständig an der Leine. Jagd jedem Vogel

... mehr