Was tun, wenn Hund plötzlich überall hin pinkelt?

  
emilie_valland schrieb am 15.01.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
mein Chihuahua (männlich, 8) ist vor vier Monaten mit mir aus- und mit meinem Freund zusammengezogen. Die ersten zwei Monate hatten wir keine Probleme mit ihm, er hat sich schnell wohl gefühlt. Er hat sich direkt mit meinem Freund angefreundet (und bevorzugt ihn meiner Meinung nach). Notiz: Meine Eltern haben die Katze behalten mit der er sich nie verstanden hat aber ich bezweifle, dass es daran liegt da er, wie gesagt, sich schnell hier eingelebt hat. Seit kurzem aber hat er angefangen überall in die Wohnung zu machen und selbst wenn der Hund plötzlich wegrennt hört er nicht auf zu pinkeln. Teilweise wirkt er auch stolz darauf bzw macht keine Andeutungen als ob es ihm leid tun würde. Hier ein paar Beispiele wann sowas vorgekommen ist / sein verhalten:


• als mein Freund zur Toilette wollte, direkt in dem Moment als er aus dem Zimmer war hat er ins unser Bett gemacht (das zweite Mal schon in das neue Bett und der Grund weshalb ich jetzt endlich nach Antworten suche)
• wenn wir mit ihm Gassi gehen wollen, vor den Schuhen macht er einfach los
• generell kurz nachdem einer den Raum verlässt und er alleine ist (selbst wenn es nur für einen Augenblick ist)
• wenn er entspannt in seinem Körbchen oder auf etwas weichem liegt °er bleibt ganz entspannt liegen als wäre nichts passiert °Ohren sind wie immer fröhlich aufgestellt °teilweise starrt er währenddessen einem in die Seele als wäre es eine Drohung kurz gesagt, ich glaube, dass es ihm recht egal ist.


Er macht keine Anzeichen auf Schmerzen und verhält sich genauso wie vor dem Auszug. Ich weiß langsam wirklich nicht mehr was ich mit ihm machen soll, abgeben ist für mich absolut keine Option. Ich habe ihn ja unglaublich lieb aber ich komme echt an meine Grenzen. Er ist jetzt seit fast 7 Jahren bei uns in der Familie und das ist das erste Mal, dass er sich so verhält.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das erste, woran man denken sollte, wenn ein Hund über Jahre lang stubenrein war und plötzlich wieder stubenunrein wird, sind medizinische Erkrankungen. In Frage kommen vor allem Erkrankungen des Harnsystems; es können jedoch auch andere Organsysteme betroffen sein.

    Bitte lassen Sie Ihren Hund daher zunächst einmal gründlich von Ihrem Tierarzt untersuchen und - sollte etwas gefunden werden - entsprechend behandeln. Sobald mögliche medizinische Ursachen für das Verhalten Ihres Vierbeiners vollständig und sicher ausgeschlossen werden können, können wir uns auf die Suche nach einer verhaltensmedizinischen Ursache machen.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum macht Hund plötzlich auf die Couch?

Guten Tag!

Ich habe eine 7 Jahre alte belgische

... mehr

Was tun, wenn Hund vorm Katzenklo uriniert?

Unser 17 Monate alter Rüde (nicht kastriert) pinkelt seit ca. 3-4

... mehr

Alter Hund kotet in die Wohnung, woran kann es liegen?

Unser Labrador ist 14 Jahre alt. Wir stellten heute fest, dass er

... mehr

Warum kotet mein Hund nachts plötzlich ins Wohnzimmer?

Hallo! Meine 5 jährige Hündin ist aus dem Tierschutz und seit 4

... mehr