Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Welpenerziehung

anna86 schrieb am 22.11.2013
Angaben zum Hund: Labrador Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo
Kurz zu der Situation, ich werde in der nächsten Woche zur Pflege für 2 Wochen ein Welpen eines Freundes übernehemen.
Der Kleine ist ein totaler Rabauke .....
Stubenreinheit klappt troz tranig nicht (gehen alle 2 Stunden nach dem Essen Schlafen oder Spielen raus)
Er knappert beist nach allem (möbel Teppiche..)und jedem nein und ignoriern stört ihn nicht
Bellt sobald man Ihm kein Interesse zeigt und er nicht im Mittelpunkt steht
Gehorsam auf Komandos ist tagesformabhänig klappt mal besser mal weniger gut.
Ich weiß also das ich ein nicht gerad leichten Welpe in Pflege neheme und stell mir nun die Frage wie ich am besten mit dem Hund arbeieten kann, beziungsweise wie ich mit Ihm üben und umgehn kann.
Vielleicht hätten sie ja für mich noch Tipps und Idee.
Danke
Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 29.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    leider schreiben Sie nicht wie alt genau der Hund ist. Denn mit ca. 6 Monaten haben die Welpen ihren Zahnwechsel und neigen dann besonders dazu alles anzuknabbern. Da kann ich nur empfehlen ihm etwas anzubieten was er beißen darf ....dabei auf seine Vorlieben achten. Bei der Stubenreinheit ist es schon prima alle 2 Stunden raus zugehen. Aber wie verhält sich ihr Freund wenn er das Geschäft findet??? Und draußen wenn es dort klappt???
    Vielleicht hat der Hund nicht verstanden, was man von ihm will. Außerdem sollte man die Stellen im Haus peinlichst säubern, da der Hund sonst noch seinen Urin an der Stelle riechen kann und dadurch animiert wird dort wieder hinzumachen.
    Wenn es so ein Rabauke ist, würde ich ihn in den ersten Tagen nicht alleine lassen und sein Verhalten beobachten und jedes Fehlverhalten sehr streng verbieten. ( und das sollte wirklich streng rüberkommen) denn Hunde merken wenn wir es nicht ernst meinen. Dabei wichtig nicht schreien und hektisch werden. Immer selbstbewusst und konsequent mit dem Hund umgehen. Und nicht vergessen jedes gute Verhalten loben.
    Wenn das klappt, klappt es auch mit dem Gehorsam.... :-)
    Und ein Tipp noch ... ein ausgelasteter Hund macht keinen Blödsinn.
    Viel Erfolg..

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Forsches auftreten bellen springen

Hallo, mein Dackelmix rennt bei klingeln der Tür dauernd mit lauten... mehr

Ziehen an der Leine

Meine Hund zieht ganz an der Leine wenn er mehr

Bellen

Meine 8jährige Hündin bellt was das Zeug geht. Sofort wenn... mehr

Bei Ablenkung kein Abruf möglich

Hallo, Meine Hündin hat 3 Persönlichkeiten: im Haus ist sie immer... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.