Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ohne Leine spazieren gehen

juuuuule92 schrieb am 17.07.2013
Angaben zum Hund: Labrador, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Unsere Hündin hört auf alle Kommandos und verträgt sich mit allen Hunden, jedoch wenn wir ohne Leine spazieren gehen und sie sieht irgendwas Katze, hund etc. Dann ist sie weg und man kann rufen wie man will sie stellt auf durchzug...glücklicherweise tut sie keinem Tier oder Mensch was, sie will einfach nur hin und gucken. Wie bekomme ich es hin das sie nicht mehr einfach losrennt oder wenn dann sofort ablässt wenn ich rufe...? Vielen dank im Vorraus!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 17.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    wenn Sie Ihre Hündin ohne Leine laufen lassen wollen, dann geht das natürlich nur, wenn sie sich in allen Situationen schnell abrufen lässt. Denn auch wenn sie nur hingehen und gucken will - andere Menschen können Ihre Hündin nicht einschätzen und bekommen es mit der Angst zu tun, weil ein Hund frei läuft und nicht auf das Rufen des Halters hört.

    Eine große Bitte ist daher, dass Sie Ihre Hündin vorerst nur an der Leine spazieren führen. Das trägt auch zum Ansehen von Hund und Halter in der Öffentlichkeit bei.

    Darüber hinaus sollten Sie sehr strukturiert am Rückruf arbeiten. Das bedeutet zum einen, dass Sie überlegen müssen, ob Ihre Belohnung auch wirklich die richtige Belohnung ist - in allen Situationen und unter allen Ablenkungen. Zudem sollten Sie einmal prüfen, wie Sie den Rückruf aufgebaut haben - haben Sie bei wenig Ablenkung angefangen und diese nach und nach in ganz kleinen Schritten gesteigert? Wenn Sie hier unsicher sind, ob nicht das Training angepasst werden müsste, sollten Sie sich an einen nach Tierärztekammer Niedersachsen zertifizierten Hundetrainer wenden, der Sie beim Training unterstützt.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

  • bommel
    bommel
    schrieb am 26.07.2013

    Hallo :) Also das an der Leine laufen haben wir super hinbekommen, in dem sie, immer wenn die leine locker war ein leckerchen bekommen hat. Wenn sie nur den anschein danach gemacht hat wieder das sie jeden moment wieder zieht, habe ich langsam gesagt und wenn sie gehört hat, gab es ein leckerchen. Sie hat es sich irgendwann gemerkt und kann es jetzt.

    Genauso auch ohne Leine. Zunächst wenn ein anderer Hund kommt ganz locker und entspamnnt sein. Wenn die Leine von vornherein auf Spannung steht, ist der Hund gestresst, weil sie sind. Ist die Leine locker wenn ein anderer Hund vorbei läuft, sofort loben und leckerchen geben. Am besten immer ein kurzes knappes Wort bevor sie ihm das lecker geben wie z.B. T"Tak!" Und eine Sekunde später direkt das leckerchen reichen. Wenn er das mit dem Tak drauf hat und er was richtig gemacht hat, darf man auch mal ein paar Sekunden länger warten bevor man ihm das leckerchen gibt. So haben wir es gelernt:)
    Unserer Hündin ist 4 Monate alt und spielt unwahrscheinlich gern mit anderen Hunden. Wenn sie jetzt einen Hund sieht setzt sie sich erst hin und läuft auf Kommando los.

  • bommel
    bommel
    schrieb am 26.07.2013

    Sorry, die antworten sollte eigentlich nicht hier hin. Die war für jemand anderes :)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jagttrieb

Unser Hund kann es nicht haben, wenn die Autos vorbei fahren.... mehr

Bellt Kinder an

Mein Mops 3 Jahre bellt überwiegend Kinder an er macht ihnen nichts... mehr

Forsches auftreten bellen springen

Hallo, mein Dackelmix rennt bei klingeln der Tür dauernd mit lauten... mehr

Ziehen an der Leine

Meine Hund zieht ganz an der Leine wenn er mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.